| 20:33 Uhr

Von Vietnam nach Wittlich: Neubürger lieben Schweine

 Hong Thu Ngyuen, gelernter Schneider, seine Frau Thi Tam Pham und Töchterchen Tenny Dan Le Ngyuen haben sich gut eingelebt.TV-Foto: Christina Bents
Hong Thu Ngyuen, gelernter Schneider, seine Frau Thi Tam Pham und Töchterchen Tenny Dan Le Ngyuen haben sich gut eingelebt.TV-Foto: Christina Bents
Wittlich. Seit 2010 betreiben Thi Tham Pham und Hong Thu Nguyen eine Änderungsschneiderei in Wittlich. Die Stadt war ihnen auf Anhieb sympathisch, wenn es auch in vielen Bereichen ganz anders ist als in ihrer Heimat.

Wittlich. Hong Thu Nguyen hat viel Kontakt zu Wittlichern. Im selbst geschneiderten Maßanzug steht er jeden Tag in seinem Geschäft in der Karrstraße und nimmt Kleidung zum Ändern an. "Ich habe schon in Berlin und in Hamburg gelebt, aber hier gefällt es mir am besten, die Leute hier sind sehr freundlich, auch wenn es manchmal Sprachprobleme gibt, denn die deutsche Sprache fällt mir nicht leicht."
Gemütlich finden sie das Leben in der Kreisstadt, in der es nach ihrer Ansicht weit weniger Probleme gibt als in den beiden Großstädten, in denen sie seit 2002 lebten. Der Stadtpark ist für sie ein sehr schöner Ort, um sich zu erholen. Angetan haben es Thi Tham Pham die Symbole für Wittlich die Schweine. Wenn sie auch in ihrem Laden keine dekoriert hat, gefallen sie ihr im Stadtbild: "Die Schweine machen Wittlich einzigartig." Auch von der Kirmes sind sie begeistert, Hong Thu Nguyen: "Das kann man fast mit dem Oktoberfest vergleichen, nur familiärer."
Apropos Familie, die war es, die die beiden Vietnamesen nach Wittlich geführt hat. Eine Cousine wohnt in der Nähe, und dann sind sie in Wittlich auf passende Geschäftsräume gestoßen und geblieben. Auch Töchterchen Tenny Dan Le Ngyuen, die eine Kindertagesstätte besucht, hat sich in der Kleinstadt gut eingelebt: "Unsere Tochter ist schon Wittlicherin", sagen die Eltern stolz.
Das Einzige, was Wittlich nach Meinung von Thi Tham Pham noch brauchen könnte, wären mehr Geschäfte in der Innenstadt. Für jüngere Leute findet sie, gibt es zu wenig Auswahl bei Kleidung und Schuhen.
Bräuche aus der Heimat lebt die Familie auch in Wittlich. Das Neujahrsfest ist in Vietnam beispielsweise etwas ganz Besonderes. Dann wird mit der Familie ein Kuchen aus Bohnen, Fleisch und Pfeffer zubereitet, der außen mit Blättern eingefasst ist und 13 Stunden im Holzofen gebacken wird. Kontakt zur Familie haben sie einmal pro Woche per Telefon oder übers Internet.
chb