Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 17:56 Uhr

Fest
Wittlich feiert die Eröffnung dreier neu gestalteter Plätze

Das neugestaltete Lieserufer in Wittlich wird am Freitag, 4. Mai, um 14 Uhr offiziell eröffnet.
Das neugestaltete Lieserufer in Wittlich wird am Freitag, 4. Mai, um 14 Uhr offiziell eröffnet. FOTO: Christine Catrein / TV
Wittlich. Neue Plätze hat die Stadt: In Wittlich wird vier Tage lang mit einem breiten Angebot der Abschluss dreier Innenstadt-Projekte gefeiert. 
Petra Willems

Wittlich feiert: Das erste Mai-Wochenende vom 3. bis 6. Mai steht in der Säubrennerstadt ganz im Zeichen dreier Plätze. Gefeiert wird unter dem Motto „Eine Stadt – ein Fest“ die Neu- und Umgestaltung des Parkplatzes Karrstraße, des Synagogenvorplatzes und des Platzes an der Lieser. Rund um diese Plätze wird in der ganzen Altstadt ein Programm angeboten. Auf Ini­tiative des Kulturamts der Stadt Wittlich und des Vereins Stadtmarketing Wittlich haben sich der Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich, das Haus der Jugend, die Stadtbücherei, das Emil-Frank-Institut, der Projektchor unter Leitung von Reinhold Schneck und die Katholische Frauengemeinschaft  zusammengetan, um das Fest zu organisieren.

Ein Programmpunkt (siehe Extra) ist am Samstagnachmittag das Entenrennen auf der Lieser. Dazu waren am Montag bereits mehr als 700 Entenpatenschaften verkauft. Aber es ist noch Luft nach oben. Stöckicht: „Es werden bis zu 1000 Patenschaften vergeben.“

Diese können für je drei Euro in der Altstadt-Buchhandlung in der Wittlicher Burgstraße 36, im Ladengeschäft „Kaufen mit Herz“ oder in der Moseleifel-Touristik am Marktplatz 5 in Wittlich erworben werden. Der Pate der Gewinnerente bekommt vier Eintrittskarten für das Disneyland Paris. Der Reinerlös der Aktion des Vereins Stadtmarketing Wittlich geht jeweils zur Hälfte an die Jugendfeuerwehr Wittlich und an den Deutschen Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich.

So ganz neu ist die Idee in Wittlich aber nicht. „Bereits vor zehn  Jahren gab es in der Stadt ein Entenrennen, seinerzeit von der CDU-Stadtratsfraktion initiiert. Diese Idee wurde nun vom Stadtmarketing aufgegriffen und neu ins Leben gerufen“, berichtet Stöckicht.

Weitere Angebote sind kostenlose Museumsführungen in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus und in der Casa Tony M.. Anmeldungen beim Kulturamt der Stadt Wittlich sind unter Telefon 06571/171355 noch möglich. Auch für den Lebendkicker, der am Samstag auf dem Marktplatz aufgebaut wird, werden zur besseren Koordinierung Anmeldungen von Vereinen und Gruppen im Vorfeld beim Haus der Jugend, Telefon 06571/29160, entgegengenommen. „Allerdings ist hier auch eine spontane Teilnahme einzelner Personen vor Ort möglich“, sagt Stöckicht.

Die öffentlichen Parkplätze der Stadt stehen während der vier Festtage wie gewohnt zur Verfügung, es gibt keine besonderen Parkregelungen.  Am Sonntag, 6. Mai, bleibt jedoch eine Parkreihe auf dem neuen Parkplatz in der Karrstraße gesperrt, da hier die Veranstaltung „Herr Schneck – Bitte zum Gesang“ stattfindet. Und: „In der Himmeroder Straße wird unmittelbar vor der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge ein absolutes Halteverbot angeordnet“, sagt Stöckicht.

In der Stadt werden einige Straßen während der Festtage zeitweise gesperrt: Am Freitag, 4. Mai, sind ein Teil der Schloßstraße sowie die Neustraße mit dem Marktplatz wegen des Monatsmarktes und der Verlegung des Wochenmarkts gesperrt. Die Neustraße und der Marktplatz werden zudem auch am verkaufsoffenen Sonntag gesperrt sein, teilt Rainer Stöckicht mit.

Zeitgleich zum Wittlicher Fest werden auch in Trier wegen der Eröffnung der Feiern zum 200. Geburtstag von Karl Marx und der Enthüllung der Marx-Statue viele Gäste erwartet. Die Termin-Kollision beunruhigt die Veranstalter aber nicht. Stöckicht: „Die Termine für den französischen Markt und den verkaufsoffenen Sonntag wurden bereits im September 2017 festgelegt. Aus Sicht der Verantwortlichen bestehen hier keine Befürchtungen, aufgrund der zeitgleichen Veranstaltung in Trier Besucher zu verlieren.“