| 18:44 Uhr

Ehrenamt
Wittlicher Stadtrat schlägt Schöffen vor: Einspruch möglich

Wittlich. Für die Wahl der Schöffen der Stadt Wittlich für die Amtszeit vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2023 in den Schöffengerichten des Amtsgerichts Wittlich und den Strafkammern des Landgerichts Trier hat der Rat der Stadt Wittlich in öffentlicher Sitzung eine Vorschlagsliste gefasst: Joachim Gerke (SPD-Ratsmitglied), Hermann-Josef Krämer (Ortsvorsteher Bombogen), Adelheid Wax (Grüne-Ratsmitglied) und Theresia Rodenkirch (Stadtverwaltung) sind auf der Vorschlagsliste des Stadtrates zur Wahl der Schöffen für das Landgericht Trier und das Amtsgericht Wittlich gelandet.

Die Liste liegt  fortan bis Montag, 11. Juni, zu jedermanns Einsicht im Stadthaus, Zimmer 321, während der allgemeinen Öffnungszeiten aus. Gegen die Vorschlagsliste kann binnen einer Woche nach Ende der Auslegung schriftlich oder zu Protokoll im zuvor genannten Auslegungsbüro Einspruch erhoben werden.