| 16:58 Uhr

Jubiläum
Zehn Jahre Eifelverein: Am Wochenende wird gefeiert

Sie feiern am Wochenende ein kleines Jubiläum: die Mitglieder der Ortsgruppe Wittlich-Land im Eifelverein.
Sie feiern am Wochenende ein kleines Jubiläum: die Mitglieder der Ortsgruppe Wittlich-Land im Eifelverein. FOTO: TV / privat
Wittlich. Die Ortsgruppe Wittlich-Land im Eifelverein besteht seit zehn Jahren. Die Gründungsversammlung  fand am 17. Juni 2008 in Landscheid-Niederkail statt. Eingeladen dazu hatte der Geschäftsführer des Hauptvereins in Düren, Manfred Rippinger, der auch die Versammlung leitete.

16 Teilnehmer gründeten die Ortsgruppe und wählten den ersten Vorstand. Vorausgegangen war auf Anregung des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, Christoph Holkenbrink, und vieler Ortsbürgermeister eine Informationsversammlung in Hupperath. Hintergrund der ­Initiative war der neue Fernwanderweg „Eifelsteig“ zwischen Aachen und Trier, der sich in einer großen Schleife durch das Wittlicher Land zieht. In dieser Versammlung informierten der damalige Vorsitzende des Hauptvereins, Dr. Hans Klein, und Manfred Rippinger über Ziele, Aufgaben und Organisation des Eifelvereins.

Das Vereinsgebiet war seinerzeit die Verbandsgemeinde Wittlich-Land, das auch nach der Fusion mit der Verbandsgemeinde Manderscheid unverändert geblieben ist. Aus den Anfängen mit einigen Wanderangeboten entwickelte sich schon in den ersten Jahren eine rege Vereinstätigkeit. Die Mitgliederzahl wuchs schnell und hat sich bis heute gegenüber den Gründungsmitgliedern auf 160 Voll,- Familien- und Fördermitglieder um das zehnfache erhöht. Dazu gehören inzwischen auch über 20 Wanderführer.

Nach der bis heute gültigen Satzung ist Vereinszweck die Förderung der Heimatpflege und der Heimatkunde, die Förderung des Natur- und Umweltschutzes und der Landschaftspflege sowie die Förderung der Jugend- und Familienarbeit.

Zum Erreichen dieser Ziele wurden in den vergangenen zehn Jahren Wanderungen zu unterschiedlichen Themen innerhalb des Vereinsgebietes aber auch in angrenzenden Regionen, in Einzelfällen sogar in Luxemburg, angeboten. Dazu gehörten dann Erläuterungen zu Natur und Umwelt oder zu besonderen Sehenswürdigkeiten durch den jeweiligen Wanderführer oder eine ortskundige Person. Die Halbtagswanderungen über zehn bis zwölf Kilometer finden jeweils sonntags ab dem Vormittag statt. Zusätzlich werden seit einigen Jahren auch einmal im Monat nachmittags Seniorenwanderungen über fünf Kilometer angeboten. Die Zahl der Wanderer, Mitglieder und Gäste, hat sich in den vergangenen Jahren erfreulich positiv entwickelt.

In Partnerschaft mit Schulen und anderen Förderern hat sich das Bauen von Nistkästen für die heimischen Vögel mit Grundschulkindern entwickelt. Auch damit leistet die Ortsgruppe einen Beitrag zu Natur und Umweltschutz und zur Landschaftspflege. Kulturelle Veranstaltungen bereichern inzwischen ebenfalls das Vereinsleben. Angeboten wurden verschiedene Musik- und Gesangsdarbietungen, Mundartvorträge in moselfränkischem Dialekt und andere Vorträge. Hohe Besucherzahlen führten zu einem ansehnlichen Spendenaufkommen. Ein namhafter Betrag wurde jeweils der örtlichen Kindertagesstätte übergeben.

Bei dem seit einigen Jahren durchgeführten „Großen Wandertag“ werden jeweils drei Strecken über fünf, zehn und 15 Kilometer angeboten. Die Strecke über fünf Kilometer ist für Familien geeignet. Die Wege können mit Kinderwagen befahren werden. Die Organisation erfolgt anlässlich eines örtlichen Festes und in Partnerschaft mit einem ausrichtenden Verein vor Ort. Die Landesforstverwaltung war dabei ebenfalls schon als Partner beteiligt.

Die Geselligkeit hat selbstverständlich auch ihren festen Platz im Jahresprogramm der Ortsgruppe. Aus einem jährlichen Tagesausflug ist inzwischen eine Mehrtagesfahrt geworden, die im Jubiläumsjahr zum dritten Mal angeboten wird. Mit dem Besuch eines Weihnachtsmarktes in der weiteren Region und einer Wanderung zum Jahresende wird das jeweilige Veranstaltungsjahr beendet. Zum Abschluss der Wanderungen gibt es jeweils eine Einkehrmöglichkeit in der örtlichen Gastronomie des Wandergebietes.

Die Ortsgruppe ist bestrebt, mit Wanderungen und  Veranstaltungen innerhalb des Vereinsgebietes alle Ortsgemeinden zu berücksichtigen, oder aber in Einzelfällen sich nach ihren Möglichkeiten bei Veranstaltungen vor Ort miteinzubringen. Das gilt gleichermaßen auch gegenüber der Verbandsgemeinde.

Zum Jubiläum richtet die Ortsgruppe am Sonntag, 17. Juni ein kleines Fest in Bruch aus. Am Vormittag wird ab 11 Uhr über acht Kilometer gewandert. Anschließend wird beim Dorfgemeinschaftshaus in geselliger Runde das kleine Jubiläum gefeiert. Partner ist dabei die Freiwillige Feuerwehr Bruch, die für das leibliche Wohl sorgt.