| 16:27 Uhr

Konzert
„Zwei glorreiche Halunken“ auf dem Lüxemer Dorfplatz

Filmklassiker standen beim Open-Air-Konzert des Musikvereins Lüxem auf dem Programm.
Filmklassiker standen beim Open-Air-Konzert des Musikvereins Lüxem auf dem Programm. FOTO: TV / privat
Wittlich-Lüxem. Der Musikverein Lüxem hatte zum Open-Air-Konzert unter dem Titel „Weites Land“ auf den stimmungsvoll hergerichteten Festplatz eingeladen. Bei schönstem Sommerwetter füllte sich das Gelände bald und bildete damit die rechte Kulisse für einen abwechslungsreichen Konzertabend.

Am Anfang stand der namensgebende Titel „Weites Land“: eine echte Herausforderung, ob einer rasanten Einleitung für Xylophon und Holzsatz. Elmer Bernstein komponierte die Filmmusik zum Westernklassiker „Die glorreichen Sieben“, vermutlich unendlich oft im Fernsehen ausgestrahlt und insofern weithin bekannt. Eine weitere große Herausforderung für die Musiker war dann die Vertonung der Jagd nach Moby Dick unter dem Titel „Of Sailors an whales“. Perfekt beschreibt der Komponist in seinem Werk die Dramatik im Kampf mit dem wohl größten Meerestier, bis das am Ende der Sieg der Natur über Käptn Ahab in einem wunderschönen Schlussakkord erklingt.

Im Wechsel mit der Musik jeweils Auszüge aus dem gleichnamigen Roman, ausdrucksvoll vorgetragen von Jürgen Wenig. Im Anschluss daran Erinnerungen an „Lawrence von Arabien“, einem weiteren Filmklassiker der 1960er Jahre. Unzählige Auszeichnungen wurden diesem Wüstenepos zuteil, unter anderen auch für die wunderschöne Musik von Michael Jarre. John Barry zählte zu den erfolgreichsten Filmkomponisten und Arrangeuren des 20. Jahrhunderts.

Ein Medley seiner Hits unter dem Titel „John Barry Selectie“ durfte daher an diesem Abend nicht fehlen. Sehr zur Überraschung der Zuhörer anschließend Besuch vom unvergessenen Apachen Häuptling „Winnetou“ in perfekter Bekleidung und selbstverständlich, wie es sich gehört auch zu Pferd. Dazu die mitunter verträumte und sehr schön arrangierte Musik aus der Feder von Martin Böttcher. Auch der große Ennio Morricone war musikalisch zu Gast. Western wie „Spiel mir das Lied vom Tod“, „Zwei glorreiche Halunken“ oder „Für eine handvoll Dollar“ sind sicher auch wegen der unnachahmlichen Musik weithin bekannt.

Zum Schluss lang anhaltender und begeisterter Applaus der Gäste für einen tollen Konzertabend des Musikverein Lüxem unter bewährter Leitung seines Dirigenten Stefan Barth.