| 16:55 Uhr

Wittlich
Zwei Konzerte im „Orchestermärz“

Wittlich. Kulturamt und Musikkreis der Stadt Wittlich ermöglichen im Frühjahr 2019 ein Fest der klassischen Musik, präsentiert vom Trierischen Volksfreund. Das erste Konzert findet am Freitag, 8. März, um 19 Uhr im Wittlicher Eventum statt.

Unter dem Motto „Aus Böhmen und Mähren“ werden ausschließlich Werke tschechischer Komponisten zur Aufführung kommen.Smetana, Dvorak, Janacek und Suk. So beginnt das Konzert in Wittlich mit der Ouvertüre zu der Oper „Libussa“, einer Hymne an die Unabhängigkeit der jungen Tschechoslowakei. Der Höhepunkt des Konzerts wird die Aufführung des Konzerts für Violoncello und Orchester in h-Moll op.104 von Anton Dvorak mit Julian Steckel als Solist sein. Der gebürtige Rheinland-Pfälzer ist Echo-Klassik-Preisträger 2012.

Das zweite Konzert ist am Samstag, 30. März, um 19 Uhr in der Wittlicher Synagoge. Mit dem Dogma Chamber Orchestra ist ein Kammerorchester mit besonderen Intentionen zu Gast, denn die Musiker heben sich vom Mainstream des klassischen Musikbetriebs ab. Der Dirigent, Konzertmeister und Gründer des Ensembles Mikhail Gurewitsch moderiert die Konzerte und tritt in direkten Kontakt mit dem Auditorium. Das Konzertgeschehen soll einem Dialog zwischen Musikern/Werken und Hörern entsprechen. Diesem Konzept entspricht auch die Auswahl des Solisten an diesem Abend mit dem bekannten Pianisten Matthias Kirschnereit. Auf dem Programm stehen Mozarts Klavierkonzert C-Dur KV 415 und  Werke von Beethoven (Streichquartett op.95 f-Moll), die Streichersymphonie Nr.12 in g-Moll von Mendelssohn-Bartholdy sowie die Serenade für Streicher op.1 von Samuel Barber.

Karten für beide Konzerte gibt es online unter www.ticket-regional.de . Für den Konzerttermin 30.März (Dogma chamber orchestra) sind Karten auch unter www.wittlicher-konzerte.de oder bei den bekannten Wittlicher Vorverkaufsstellen (Altes Rathaus/Altstadt-Buchhandlung/Tourist-Info) erhältlich.