1. Region

Witze und Rätsel, Experimente und Steckbriefe = Kinderzeit

KLASSE : Witze und Rätsel, Experimente und Steckbriefe = Kinderzeit

Acht Hortkinder aus Trier-Feyen haben mit ihrer Erzieherin eine eigene Zeitung gestaltet – und wurden dabei vom Volksfreund unterstützt und inspiriert.

(BP) Rafael will einmal Bücher schreiben, wenn er groß ist – aber auf jeden Fall etwas Kreatives mit Sprache machen. Darin ist sich der Schüler der Grundschule Trier-Feyen jetzt schon sehr sicher. Und bestärkt wurde Rafael von einem Projekt, das am Hort St. Valerius in Feyen (betrieben vom Sozialdienst Katholischer Frauen) von einer der Erzieherinnen angeboten wurde: Als Teil ihrer Abschlussarbeit gestaltete Luisa Haubrich mit den am Nachmittag betreuten Hort-Kindern trotz Corona eine eigene Zeitung, unterstützt wurde sie dabei auch vom Trierischen Volksfreund.

„Kinderzeit“ heißt die Zeitung, die unter der Leitung von Luisa Haubrich und drei Kolleginnen von acht Kindern gestaltet und mit Inhalten gefüllt wurde. Rafael, Oreana, Simon, Wim, Cara, Amelie, Philian und Lenja hatten sich zunächst mit ihren Erzieherinnen Gedanken gemacht, was alles in der Zeitung veröffentlicht werden soll. Am Ende dieser Überlegungen stand eine lange Liste von Themen – Tiere, Rätsel, Experimente, Steckbriefe, Fotos, Witze und vieles mehr.

Im Februar nahm die Gruppe dann am Volksfreund-Projekt Mini-KLASSE! teil – jeder Schüler und jede Schülerin erhielten drei Wochen lang jeden Tag ein Volksfreund-Exemplar in den Hort geliefert. Die Zeitungen wurden in der Gruppe besprochen, es wurden die jeweiligen Bilder und Artikel des Tages herausgesucht und in einer Collage zusammengestellt. „Das Interesse der Kinder am Thema Zeitung wuchs immer weiter. Parallel haben wir dann natürlich an unserer eigenen Zeitung gearbeitet“, sagt Erzieherin Luisa Haubrich. Björn Pazen, beim Volksfreund Projektleiter unter anderem von Mini-KLASSE!, besuchte die Gruppe zweimal, gab Tipps zum Artikelschreiben und, wie man eine Zeitung gestaltet.

Nun ist „Kinderzeit“ fertig - und die Zeitungsgruppe aus Trier-Feyen hat auf 49 Seiten alles da umgesetzt, was sie sich vorgenommen hatte: Auch wenn Fastnacht dieses Jahr ausfiel, gab es einen Tag zum Verkleiden, der dann auch zu einem Fotoshooting für „Kinderzeit“ genutzt wurde. Die Redaktion der Zeitung stellt sich in Steckbriefen vor, für kleine Forscher gibt es Experimente wie eine Luftballonrakete, ein Backpulvervulkan oder wie „Tauchen wie eine Qualle“ funktioniert. Daneben finden sich viele Witze, ganz unterschiedliche Rätsel (Kreuzworträtsel, Knobelrätsel, Mathe-Rätsel, Wortschlangen) oder selbst gemalte Comics in der Zeitung.

„Die Kinder waren total kreativ, das Projekt Zeitung hat ihnen richtig viel Spaß gemacht“, sagt Erzieherin Luisa Haubrich. „Kinderzeit“ wurde nun in der ersten Auflage an alle rund 20 Kinder im Hort in Feyen (erste bis vierte Klasse) und deren Eltern  verteilt – und Rafael und seine Journalisten-Kollegen sind mächtig stolz auf ihr Werk.