1. Region

Zahlreiche Unfälle in Teilen Deutschlands wegen Glatteis

Zahlreiche Unfälle in Teilen Deutschlands wegen Glatteis

In der Nacht ist es in Teilen Deutschlands wegen Glatteis zu zahlreichen Unfällen gekommen. Besonders oft krachte es nach ersten Polizeiangaben in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz sowie in Baden-Württemberg. Die Polizei weist auf Glatteis rund um Wittlich hin.

(dpa/red) Bis zum frühen Morgen gab es jedoch meist nur Blechschäden und nur wenig Verletzte. In Mainz zählte die Polizei nach Agenturangaben allein von 20 bis 24 Uhr 22 Verkehrsunfälle. Insgesamt drei Menschen wurden dabei leicht verletzt. Zehn Autos und ein Lkw kamen bei spiegelglatten Straßen von der Fahrbahn ab und rutschen in Gräben oder Felder. Zum Teil konnten Streifenwagen der Polizei die Einsatzorte wegen der Glätte nicht verlassen und steckten bis zum Eintreffen der Streudienste fest.
Bedingt durch plötzlich auftretendes Blitzeis in den Höhenlagen ereigneten sich auch rund um Idar-Oberstein in den Sonntags-Abendstunden insgesamt fünf Verkehrsunfälle innerhalb kürzester Zeit. Es handelte sich hierbei ausnahmslos um Alleinunfälle, bei denen die Fahrer aufgrund der Fahrbahnglätte von der Fahrbahn abkamen. Lediglich ein PKW-Fahrer wurde leicht verletzt, als er auf der B270 zwischen Oberreidenbach und Sien von der Fahrbahn abkam und sich mit seinem Fahrzeug überschlug.

Da der Winterdienst oft bis weit nach Mitternacht im Einsatz war, hofften die Beamten vielerorts auf zumindest freie Hauptstraßen bis zum Start des Berufsverkehrs. In der Region gibt es nach Polizeiangaben derzeit keine Verkehrsbehinderungen. In Wittlich hingegen meldete die Polizei am frühen Montagmorgen Glatteis auf den Straßen.