Zell: Häuser, in die man gerne heimkehrt

Zell: Häuser, in die man gerne heimkehrt

Über ein halbes Jahrhundert wirkte der Architekt Otto Finé in Zell/Mosel. Zahlreiche Bauten hat er geplant und gebaut. Die Häuser sind funktionell und schön zugleich. Jetzt ist ein Buch erschienen, in dem das Wirken des Baumeisters gewürdigt wird.

Die meisten Finé-Häuser stehen in Zell. Zwischen 1906 und 1960 hat er die Schwarze-Katz-Stadt mit zahlreichen, zum Teil prächtigen Gebäuden bereichert. Aber Finé wirkte auch im Umland von Zell. So baute er unter anderem die beiden repräsentativen Weingutshäuser Schneiders in Pünderich und das Haus Steinbach in Reil, in dem sich seit 1990 eine Filiale der Raiffeisenbank Bernkastel-Wittlich befindet.

Mehr von Volksfreund