Zemmer/Kaiserslautern: Neuer Hubschrauber-Landeplatz in der Eifel

Nach dem zweiten Windkanal für das Formel-1-Team von Toyota hat Stahlbau Steka in Zemmer den nächsten sportlichen Großauftrag an Land gezogen.

Steka hat den Hubschrauber-Landeplatz auf dem Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern gebaut - eine Forderung im WM-Sicherheitsplan der Fifa. Das Projekt hat 2,2 Millionen Euro gekostet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort