Zoll beschlagnahmt gefährliche Laserpointer

Idar-Oberstein · Für die Augen gefährliche Laserpointer hat das Zollamt Idar-Oberstein (Kreis Birkenfeld) beschlagnahmt. In einem Paket aus Fernost fanden Beamte acht „optische Zeigestöcke“, die 27 Mal stärker leuchteten als erlaubt, teilte das Hauptzollamt Koblenz am Donnerstag mit.

Mit ihrer Lichtleistung von 27 Milliwatt hatten sie eine Reichweite von bis zu 1000 Metern. Die Laserzeiger werden nun vernichtet. Nach einer EU-Verordnung darf die Lichtstärke maximal ein Milliwatt betragen, um bei einem Blick in den Laserstrahl keinen Augenschaden zu bekommen. Beim Gebrauch von stärkeren Lasern können am Auge Wassereinlagerungen und Verbrennungsnarben in der Netzhaut entstehen, hieß es.