Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B327

Hermeskeil/Malborn · Eis und Schnee haben in der Nacht auf Montag und am Vormittag im Hochwald zu Verkehrsbehinderungen und einem folgenschweren Unfall mit zwei Schwerverletzten auf der B327 (Hunsrückhöhenstraße) geführt.

Nach Angaben der Polizei in Hermeskeil war gegen 5 Uhr ein 24-jähriger Autofahrer bei Malborn auf der Gefällstrecke in Richtung Koblenz unterwegs, als sein Fahrzeug auf schneeglatter Straße in einer Linkskurve ins Schleudern geriet und in einen entgegenkommenden Laster prallte. Der 24-Jährige und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden bei der Kollision in ihrem Auto eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit der Rettungsschere aus dem Wrack befreit werden. Beide wurden anschließend mit schweren Verletzungen ins Hermeskeiler Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des LKW wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf circa 20000 Euro. Im Einsatz waren die Feuerwehren Thalfang, Malborn und Thiergarten sowie das Deutsche Rote Kreuz.

Bei den winterlichen Straßenverhältnisse kam es laut Polizei noch zu zwei weiteren Unfällen, bei denen aber nur Blechschaden entstand. Zwischen Kell und Schillingen fuhr ein Auto auf der L143 in den Graben. Auf der B52 rutschte ein anderer PKW an der Einmündnug zur K67 bei Osburg-Neuhaus in ein Verkehrsschild.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort