REVUE

TUCHOLSKY-REVUE: Kurt Tucholsky, Berliner Schnauze und so bissig wie liebenswürdig, steht im Mittelpunkt der Jahresproduktion des Trierer Max-Tuch-Theaters, ähnlich angelegt wie die erfolgreiche Erich-Kästner-Revue.

Die Premiere ist am 5. Juni, 20 Uhr, im kleinen Saal der Tufa (Vorverkauf bei Jacobi, Gegenlicht). Wieder dabei: Pianist Bernhard Nink als Begleiter und Günther Reim mit einem Hörbeitrag.

Mehr von Volksfreund