Rockhal All Nite

2017 geht eine der erfolgreichsten britischen Künstlerinnen der letzten Jahre wieder auf Tour. Nach ihrem mehrfach mit Platin ausgezeichneten Debüterfolg macht Emeli Sandé am 25.03. mit dem neuen Album „Long Live The Angels“ in der Rockhal Halt.

Im beschaulichen schottischen Dorf Alford geboren, bemerkten Emeli Sandés Vater Joel, der aus Sambia stammt, und ihre Mutter Diane früh das Talent ihrer Tochter. Schon mit elf Jahren schrieb die Ausnahmekünstlerin ihren ersten Song und nahm an Schulwettbewerben teil. Dabei sorgte sie für solches Aufsehen, dass sie mit 15 Jahren auch überregional bekannt wurde und der Radiosender ChoiceFM sie nach London zum "Rapology"-Wettbewerb einlud. "Dieser Moment war etwas Besonderes, denn ab da wusste ich, dass ich Songwriterin werden wollte", beschreibt Emeli Sandé später ihren Auftritt. Da verwunderte es nicht, dass Labels ihr bereits während der Schulzeit einen Plattenvertrag anboten. Trotz dieser Erfolge erschien der Schottin eine Musikkarriere als zu unsicher, sodass die Wahl zunächst auf ein Medizinstudium in Glasgow fiel. Ganz ohne ihre Leidenschaft konnte die Künstlerin aber nicht leben, denn während ihres Studiums verdiente sie sich mit kleinen Auftritten in Hotels etwas dazu. 2008 brach Adele Emeli Sandé, wie sie mit vollem Namen heißt, ihr Studium ab, um sich fortan ganz der Musik zu widmen. Dank ihrer Mutter, die Aufnahmen von ihrer Tochter an den auf Urban Music spezialisierten Radiosender BBC Radio 1Xtra schickte, wurde DJ Ras Kwame auf das junge Talent aufmerksam. Während eines vom Radiosender initiierten Auftritts lernte Emeli Sandé Shahid Khan, besser bekannt als Naughty Boy, kennen. Gemeinsam mit ihm begann sie, für andere Musiker Songs zu schreiben und Kontakte im Musikgeschäft zu knüpfen. Ihre Komposition "Diamond Rings" für den Rapper Chipmunk landete in den Top Ten - Sandé wirkte bei dem Song selbst als Sängerin mit und feierte somit ihren ersten großen Erfolg. Die einzigartige Stimme blieb der Musikbranche nicht länger verborgen und so unterschrieb Sandé im August 2009 einen Plattenvertrag bei EMI/Virgin Records.

2011 erschienen schließlich die ersten Solo-Singles "Heaven" und "Daddy", die trotz positiver Resonanz zunächst nur wenig Beachtung fanden. Erst "Read All About It" von Professor Green, bei der Emeli Sandé als Gastsängerin mitwirkte, katapultierte die Sängerin an die Chartspitze. Später erschien der Song unter "Read All About It Part III" auch auf ihrem Debütalbum. Der Hit stieg in den britischen Charts gleich auf Platz eins ein und bescherte dem Stimmwunder einen begehrten Brit Award. Anfang 2012 wurde ihr erstes Album "Our Version Of Events" released, mit dem sie ebenfalls den Spitzenplatz der Albumcharts eroberte. Fans und Kritiker feierten gleichermaßen Singleauskopplungen wie "Next To Me" und die Performance bei der Schlusszeremonie der Olympischen Sommerspiele in London. Die britische Zeitung Evening Standard erklärte sogar, "ihre Stimme klingt wie ein Geschenk Gottes". Das Debütalbum wurde nicht nur zum meistverkauften 2012 und das zweitmeistverkaufte 2013, sondern erhielt auch sieben Platinplatten und übertraf zudem den Beatles-Rekord, indem sich ihr Album 63 Wochen ununterbrochen in den Top Ten befand. Als Grund für den Erfolg sehen viele den gelungenen Mix aus Balladen und stimmungsvollen Songs, die Pop, R‘n‘B und Soul miteinander verschmelzen. Sandé selbst sagt dazu: "Ich mache mir keine großen Gedanken, ob meine Musik in eine bestimmte Kategorie passt. Es macht keinen Sinn, sich selbst zu limitieren." Dabei hat die Sängerin eine bestimmte Vorgehensweise beim Songsschreiben: "Jeden Song, an dem ich länger als einen Tag arbeite, lasse ich einfach liegen. Das wird nicht funktionieren. Alles, was gut ist, kommt spontan."Nach einer kurzen Auszeit, in der Sandé Songs für internationale Acts wie Alicia Keys, Rihanna und Katy Perry schrieb, erschien im letztem Jahr ihr sehnsüchtig erwartetes zweites Album "Long Live The Angels", bei der Hörer den Star durch die erfolgreichen letzten vier Jahre begleiten. Auf jedem der in New York, Los Angeles, London und Oxford produzierten Songs spürt man die Energie der Ausnahmekünstlerin. Am 25.03. führt sie ihre Europatour auch nach Luxemburg in die Rockhal. Da laut Guardian schon ihre erste Tournee eine "unnachahmliche, unglaublich leidenschaftliche Show" war, darf sich das Publikum also auf einiges gefasst machen. Tickets und weitere Informationen findet ihr unter rockhal.lu und emelisande.com .