Saar-Hunsrück-Steig wird im Mai 2012 neu bewertet

Saar-Hunsrück-Steig wird im Mai 2012 neu bewertet

Der Saar-Hunsrück-Steig soll seinen Status als schönster Fernwanderweg Deutschlands behalten. Damit er von den Juroren bei der Neubewertung im Mai 2012 noch mehr Punkte erhält, wird die Haupttrasse des 185 Kilometer langen Wegs an mehreren Stellen verlegt.

Unter anderem wird die Trasse künftig durch das Wadrilltal bei Reinsfeld (Verbandsgemeinde Hermeskeil) geführt. Auch die neue Windklang-Skulptur am Erbeskopf-Gipfel und das Hoxeler Viadukt (bei Morbach) werden in die Strecke des Steigs eingebunden.

Der Saar-Hunsrück-Steig (SHS) wurde 2009 von den Juroren des Deutschen Wanderinstituts in Marburg mit 58 von 100 möglichen Erlebnispunkten ausgezeichnet. Er liegt damit mit deutlichem Anstand vor dem Rheinsteig, der mit 51 Punkten auf Rang zwei folgt. Auch bei den zum Saar-Hunsrück-Steig gehörigen Traumschleifen soll sich die Qualität verbessern.

Neu angelegte Rundkurse müssen künftig mindestens 60 Erlebnispunkten vorweisen, um das Prädikat "Premium-Wanderweg" zu erhalten. Bisher waren dafür nur 50 Erlebnispunkte nötig.