| 21:34 Uhr

São Paulo in der Eifel

So spannend wie noch nie: Das trifft in diesem Jahr auf die VLN-Langstreckenmeisterschaft zu, die am Samstag mit dem Münsterland-Pokalrennen über vier Stunden zu Ende geht. Mitten drin auf dem Nürburgring sind drei Fahrer aus der Eifel, die die Serie in dieser Saison entscheidend geprägt haben. Von unserem Mitarbeiter Jürgen C. Braun

Nürburgring. Was am vergangenen Sonntag für die Formel 1 in São Paulo galt, das trifft auch auf Europas bestbesetzte Langstrecken-Serie zu. Vor dem zehnten und abschließenden Lauf am kommenden Samstag auf dem Nürburgring (Rennbeginn 12 Uhr) haben noch mehrere Fahrer und Teams die Gelegenheit, sich Meriten und Pokale einzuheimsen, bevor der Zündschlüssel dieser Saison endgültig umgedreht beziehungsweise der Starter-Knopf abgeschaltet wird.Viel Pech hatte in den vergangenen Wochen Oliver Kainz. Der BMW-Pilot aus Daun, ausgewiesener Regenspezialist, war mit dem hellblauen M3 "Eifelblitz" oft von den Zeiten und der Performance des Autos her ganz vorn mit dabei, doch viel Pech oder auch abschusswütige Konkurrenz machte dem bärenstarken "Bayern-Bomber" vom Team "Scheid Motorsport" immer wieder das Leben zur (grünen) Hölle.Gleich zweifach im Einsatz wird am Samstag Rudi Adams aus Ahütte sein. "Unser BMW, mit dem wir beim 24-Stunden-Rennen unter die Top Ten gefahren sind, wird aus den bekannten technischen Gründen bis am Wochenende nicht mehr fertig", erklärte der Motorsport-Begeisterte zu Beginn der Woche, aber "ich werde am Wochenende sehr wahrscheinlich für zwei Teams jeweils in einem BMW M3 noch einmal ins Lenkrad greifen", so der Reifen-Ingenieur weiter. Einen erfolgreichen Saison-Abschluss im Porsche-Team von Olaf Manthey strebt Arno Klasen aus Karlshausen in der Südeifel an. Drei Siege in Folge hat der schnelle IT-Experte mit seinen beiden Mitstreitern Marc Lieb (Ludwigsburg) und Marcel Thiemann (Monaco) in Folge herausefahren, jetzt will das "Trio Porsche Infernale" zum Abschluss noch einmal einen drauf setzen. "Nach drei perfekten Renn-Wochenenden sehen wir dem letzten Auftritt gelassen entgegen, was aber nicht heißt, dass wir keine Sieg-Ambitionen hätten", unterstreicht Klasen noch einmal die hohen Ansprüche der Manthey-Truppe zum Saisonfinale.