| 10:22 Uhr

Schnittlauch am besten mit Schere zerkleinern

Besser Schere statt Messer (wie auf dem Foto): Beim Schneiden mit der Schere geht dem Schnittlauch nicht so viel Aroma verloren. Foto: Britta Pedersen
Besser Schere statt Messer (wie auf dem Foto): Beim Schneiden mit der Schere geht dem Schnittlauch nicht so viel Aroma verloren. Foto: Britta Pedersen
Berlin (dpa/tmn). Frische Kräuter geben vielen Gerichten den letzten Pfiff. Da Petersilie, Schnittlauch, Kresse und Co. aber etwas empfindlich sind, sollten sie entsprechend vorsichtig behandelt werden.

Kräuter werden erst zum Schluss ans Essen gegeben. Schnittlauch etwa wird zuvor mit einer Schere in kleine Ringe geschnitten, erläutert die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse (BVEO) in Berlin. Hacken Verbraucher ihn, verliere er zu viel seiner würzigen ätherischen Öle. Sein Aroma komme auch abhanden, wenn er mitgegart wird.

Etwas robuster ist Rosmarin. Er kann mitgegrillt, -geschmort oder -gebraten werden. Da seine Nadeln einen leicht bitteren, intensiven Geschmack haben, dosieren Verbraucher sie am besten sparsam und entfernen sie vor dem Servieren von der Speise. Grundsätzlich empfiehlt die BVEO, beim Einkauf frischer Kräuter für gute Qualität auf kräftige grüne Blätter und Spitzen zu achten.