Schubert ganz jazzig

Schubert ganz jazzig

TRIER. (hpl) Bach ist schon oft verjazzt worden, aber auch Schubert bietet Ansätze zur Improvisation. Seine melodischen Themen an den rhythmischen Jazz zu adaptieren, ist für jeden Musiker eine große Herausforderung.

Dieser Herausforderung stellt sich der holländische Saxofonist Dick de Graaf mit seiner Band am Donnerstag, 20. Oktober, im großen Saal der Tuchfabrik in Trier. Für seine "Schubert Impressions" hat de Graaf sein Jazzquartett um eine Position erweitert: Annie Tangberg übernimmt gemeinsam mit de Graaf die Führung und Vorstellung der Melodielinien. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr.