| 21:37 Uhr

Schunkeln und lachen

An Karneval hängen sich die Leute Orden um. TV-Foto: Archiv
An Karneval hängen sich die Leute Orden um. TV-Foto: Archiv
(gsb) Hallihallo, liebe Kinder! Ich bin wieder da, euer Lucky! Helau, rufe ich euch heute zu! Denn überall sind die Narren unterwegs, also Leute, die begeistert in Kostümen die Fastnachtszeit feiern. Das bedeutet dann, dass ein Karnevalsprinz und eine Karnevalsprinzessin samt ihrem Gefolge unterwegs sind und die vielen Karnevalsvereine besuchen. Dabei werden Reden geschwungen, es wird geschunkelt und Tanzmariechen zeigen tolle Vorführungen, für die sie lange trainiert haben. Außerdem gibt es sogenannte Büttenreden, wenn Leute oft in Reimform von der Bühne aus lustige Begebenheiten schildern. Eine lange Tradition haben auch die Karnevalsorden, die bei diesen Sitzungen überreicht werden. Auf dem Karneval die Meinung sagen



Ihr wisst ja sicherlich, dass Fastnacht eng mit unserer Geschichte zu tun hat. Denn zu Beginn des 19. Jahrhunderts war unsere Region von den Preußen besetzt. Den lebenslustigen und eher nach Frankreich orientierten Leuten hier gefielen die Gewohnheiten und Bräuche der Preußen nicht so sehr, die zum Beispiel militärisches Auftreten und pompöse Feierlichkeiten liebten.

Dabei schmückten sich die Preußen gerne mit Orden und Schärpen. Weil das bei den Menschen hier nicht gut ankam, sie aber auch nicht offen Kritik sagen durften, nutzten sie den Karneval, um ihre Meinung zu sagen und sich zu versammeln. Um die Preußen bloß zu stellen, überreichten sich die Karnevalisten ebenfalls Orden. Manchmal trugen die Sitzungs-Präsidenten gleich mehrere Orden übereinander!

Die Orden werden jedes Jahr aufs Neue hergestellt und kosten die Vereine oft ziemlich viel Geld. Mit ihnen werden Karnevalisten ausgezeichnet. Die Orden stellen manchmal Stadtgeschichte, bestimmte wichtige Menschen oder politische Ereignisse dar. Auf dem Bild hier auf dieser Seite seht ihr den aktuellen Orden der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval. Ihr gehören 16 Mitgliedsvereine an. Das diesjährige Motto dieser Arbeitsgemeinschaft heißt "Hokuspokus mit Gott Jokus". Jokus bedeutet soviel wie Quatsch und Spaß, wobei ich finde, dass sich das wundervoll auf "Lokus" reimt. Aber das ist es was Anderes und passt hier nicht so hin... Jedenfalls thront die lustige Gestalt auf der Porta Nigra und zaubert alle möglichen Sachen, die zum schönen Feiern gehören, aus dem Hut. Ein gelungen gestalteter Orden, finde ich! Karnevalsorden werden übrigens von vielen Leuten gesammelt, die dann die blinkenden Teile wie einen Schatz hüten. Aber unter uns: Ich warte lieber auf die nächste Fastnachtszeit und bin gespannt, welche neue Ideen die Narren dann für ihre Orden haben. Helau, und euch viele lustige und närrische Stunden! hpl/bre

Euer Lucky