| 20:00 Uhr

SERVICE

(dpa) Um an den leuchtend gelben Genuss einer frischen Ananas zu kommen, müssen Verbraucher einige Mühe auf sich nehmen: Die bis zu vier Kilogramm schwere Frucht sollte sorgfältig geschält werden. Zunächst wird der Schopf abgeschnitten, dann wird die ganze Frucht von oben nach unten dünn geschält.

"Nun sind noch die braunen, warzenartig ins Fruchtfleisch hineinreichenden Augen sichtbar", sagt Olivier Fabing, Chef-Patissier im "Kloster Hornbach" bei Zweibrücken. "Sie verlaufen in diagonalen Reihen, die mühelos keilförmig mit einem Messer herausgeschnitten werden." Je nach weiterer Verarbeitung wird die Frucht geviertelt und der Strunk entfernt. Oder es werden Scheiben geschnitten und der Strunk mit einem Ananasstecher beseitigt.