| 14:20 Uhr

Smart Home - Sicherheit und Flexibilität bei der Arbeit

Smart Home bezeichnet die automatische Steuerung von elektrischen Geräten im Haushalt, welche in ein Netz integriert werden. Die Technologie erhöht die Sicherheit und den Komfort, wenn Sie auf der Arbeit sind. Sie stellen sich Ihre individuelle Hausautomation zusammen und entscheiden, welche Geräte Sie steuern möchten. Zu den üblichen Bestandteilen der Hausautomation gehören die Beleuchtung, die Rollläden, die Heizung und die Alarmanlage.

Wie funktioniert Smart Home?
Viele moderne Geräte sind integrationsfähig in die Hausnetze. Die Heizungskörper, die Rollläden und vieles mehr wird zunächst in das WLAN-Netz eingebunden . Da das WLAN-Netz mit dem Internet verbunden ist, erhalten Sie über die entsprechende Software Zugriff auf die Steuerung, unabhängig von Ihrem eigenen Standort. Sie regulieren das Licht, schalten die Heizung ein und kontrollieren über Kamera-Systeme die Vorgänge im Haus.

Die Heizung regulieren
Sind am Tage alle Familienmitglieder auf der Arbeit, an der Universität oder in der Schule, dann sparen Sie durch das Absenken der Raumtemperatur Heizungsenergie ein. Sobald Sie sich auf dem Heimweg befinden, regulieren Sie über die Smart Home Technologie die Heizung wieder auf die gewünschte Wohlfühltemperatur hoch. Sie passen die Einstellungen an die einzelnen Räumlichkeiten an, sodass eine individuelle Beheizung realisiert wird.

Rollläden und Licht steuern
Einbrecher bevorzugen für ihre Taten meistens Zeiten, zu denen die Bewohner nicht zu Hause sind. Vor allem in der Dämmerung fallen dunkle Räume oder hoch gezogene Rollläden auf. Arbeiten Sie abends länger, dann können Sie dank Smart Home die Rollläden herablassen und das Licht anschalten. Sie simulieren Ihre Anwesenheit, wodurch sich die Gefahr des Einbruchs reduziert. Zwar ist es möglich, Zeitschaltuhren einzubauen, diese Taktik wird von den Einbrechern jedoch oft durchschaut, da die Geräte jeden Tag zu festen Zeiten schalten und eine Regelmäßigkeit entsteht. Smart Home bietet Ihnen eine große Flexibilität, da Sie spontan alle Vorgänge veranlassen.

Wie steuere ich Smart Home?
Die Kontrolle findet über das Smartphone statt. Sie benötigen lediglich die passende Software, Zugangscodes und einen Internetzugang. Ein Beispiel ist das Apple HomeKit , welches speziell für iOS-Nutzer entwickelt wurde. Über die Software erhalten Sie unter anderem Zugriff auf die Alarmanlage, die Außenbeleuchtung und die Heizungsanlage.

Die Alarmanlage mittels Smart Home nutzen
Ist die Alarmanlage in die Hausautomation integriert, dann erhöhen Sie die Sicherheit. Bewegungsmelder registrieren unbefugte Personen, die sich dem Gebäude nähern. Die Kombination aus dem Anschalten des Lichtes und weiteren Sicherheitsvorkehrungen, beispielsweise Sicherheitsschlössern, führt dazu, dass 40 Prozent der Einbruchsversuche im Vorfeld abgebrochen werden. Nachdem die Alarmanlage einen versuchten Einbruch oder auch das sich unbefugte Nähern an das Gebäude erkannt hat, erhalten Sie über Ihr Smartphone eine Nachricht zugesandt. Sie loggen sich in das System ein und betrachten die Videoaufnahmen im Live-Bild. Erkennen Sie eine Gefahr, dann informieren Sie Polizei. Parallel zeichnen Sie die Bilder auf und haben später einen Beweis zur Hand.