So schnell wie ein Strauß

So schnell wie ein Strauß

Wie groß waren die Augen von Dinosauriern? Und welche Schuhgröße hatten die ausgestorbenen Reptilien? Schüler der Grundschule Föhren und der Martin-Grundschule in Trier wollten das wissen – Dinosaurier-Experte Ulrich Joger beantwortet die Fragen. Er ist Chef des Naturhistorischen Museums in Braunschweig und hat in Afrika Knochen großer Dinosaurier ausgegraben.

Hatten Dinosaurier einen Familiensinn?

Ulrich Joger: Die meisten Arten dürften in Gruppen gelebt haben. Das kann man an den versteinerten Spuren und deren Größe - also ob klein oder groß - erkennen.

Wie intelligent waren sie?

Joger: Sehr verschieden, das hing auch von der Größe des Gehirns ab. Sehr schlau waren Raptoren, sie waren wohl damals die intelligentesten Tiere. Die großen Pflanzenfresser waren hingegen nicht so schlau.

Wie groß waren die Augen von Dinos?

Joger: Etwa so groß wie die Augen von Krokodilen.

Wie viele Gattungen gibt es eigentlich?

Joger: Vor zehn Jahren kannte man 800 Arten, jetzt sind es schon 1100.

Welche Schuhgröße hatten Dinos?

Joger: Also die Zweibeiner sind mit den Menschen vergleichbar. Sie bewegten sich ähnlich, auch ihre Füße waren etwa so groß wie die eines Menschen. Die Füße der Vierbeiner waren elefantenartig und bis zu 80 Zentimeter breit. Ein kleines Kind würde also in die Fußstapfen eines großen Vierbeiners hineinpassen.

Wie haben sich Dinosaurier geputzt?

Joger: Nun, der Tyrannosaurus konnte sich mit seinen kleinen Händen wohl gar nicht putzen. Vielleicht hat er sich in der Erde gewälzt. Aber so wirklich weiß man das nicht.

Wie schnell waren Dinos?

Joger: Der Tyrannosaurus war zum Beispiel nur so schnell wie ein Mensch, etwa zehn bis zwölf Kilometer pro Stunde. Aber die Velociraptoren waren flinke Läufer, sie waren so schnell wie ein rennender Strauß, also etwa 60 Kilometer pro Stunde.

Wie alt konnten Dinos werden?

Joger: Das haben Forscher anhand der Knochen berechnet. Wenn ein Dinosaurier 60 Jahre alt wurde, war das schon viel. Sie wurden wohl nicht älter als ein Mensch.

Welches ist die größte gefundene Kralle?

Joger: Das ist die 40 Zentimeter lange Kralle des Terizinosaurus. Das war ein Pflanzenfresser. Vermutlich hat sich der Dinosaurier mit der Kralle gegen seine Feinde gewehrt.

Und der größte Zahn?

Joger: Das ist der eines Tyrannosaurus. Dessen Zähne waren 15 Zentimeter lang.

Welcher Dino war der kleinste?

Joger: Das war der Microraptor. Er war nicht größer als eine Taube, aber mit langem Schwanz. .

Zur Person: Professor Dr. Ulrich Joger ist Direktor des Naturhistorischen Museums in Braunschweig.

mc