1. Lifestyle Archiv

So war's beim Southside-Festival

So war's beim Southside-Festival

Rockende Krankheitsvertretungen, brennende Bengalos im Moshpit und jede Menge Spaß. Das Southside-Festival im Take-Off-Gewerbepark bei Neuhausen Ob Eck hat wieder für freudige Gesichter und einige Konzert-Kracher gesorgt. Lifestyle war dabei und hat Impressionen von den Bands und den Besuchern gesammelt.

 Florence + The Machine
Florence + The Machine Foto: Kai Marks
 Madsen Bassist Niko Maurer
Madsen Bassist Niko Maurer Foto: Matthias Rhomberg
 Marteria.
Marteria. Foto: Matthias Rhomberg

Die Bands

Feuerten Bengalos, stiegen aus einem römischen Streitwagen oder brachten die Zeltdecke zum Schwitzen. Bereits am Freitag legten Madsen einen fulminanten Auftritt hin. Sie waren spontan für den erkrankten Ben Howard eingesprungen und genossen ihren Auftritt sichtlich. Ebenso wie Florence + And The Machine. Sängerin Florence Welch flitzte (angezogen) über jeden Zentimeter der Bühne, sah in ihrem luftigen Kleidchen etwas aus wie ein Mitglied von ABBA und setzte dem Publikum im wahrsten Sinne des Wortes eine Krone auf. Welch hüpfte mitten im Konzert zur ersten Reihe, schnappte sich einen Blumenhaarreif einer Besucherin, um diesen nach kurzer Zeit - wie eine Krone - ihrer Besitzerin wieder aufzusetzen.

Samstags spielte zwar das Wetter nicht mehr ganz so mit, dafür legten die Bands noch einen Zahn zu. Mittags trumpfte die deutsche Band Schmutzki groß auf und das nicht nur, weil sie mit ihren Flyern und Aufklebern nahezu jeden Festivalbesucher ausgestattet hatten. Nein, das Konzert konnte sich ebenfalls sehen lassen - und danach gab es noch mehr Aufkleber. Wild gezappelt und getanzt wurde am frühen Abend bei LaBrassBanda. Die bayerischen Jungs um Leadsänger Stefan Dettl bliesen dem Publikum ordentlich den Marsch - Moshpits inklusive. Noch kuscheliger wurde es in einem der Zelte. Auf der Red Stage hatte Oli Schulz seinen großen Auftritt, feuerte mit Konfetti-Kanonen ins Publikum und krönte das Konzert mit einer Hommage an Oasis.

Den Abschluss des Samstags bildeten Placebo, deadmau5 und Casper. Placebo auf der Green Stage, deadmau5 auf der Blue Stage oder Rapper Casper mit DJ-Show im Zelt (Red Stage) - geschwitzt, getanzt und gefeiert wurde ausgiebig!

Am letzten Konzerttag schälten sich tausende Besucher schon gegen 13.30h aus den Zelten, um sich das Konzert von SDP anzusehen. Das Weckerklingeln hatte sich gelohnt, denn die drei Musiker rappten, was die Bühne hergab. Müde? Am Sonntag? Auf einem Festival? Dieses Konzert wirkte bei den Fans wie Koffein, in tanzbarer Dosis. Doch das Line-Up steigerte sich. Zuerst durch Alligatoah dann durch Cro und dem herrlich verrückten Konzert der südafrikanischen Band Die Antwoord. Nicht zu vergessen, die Gigs von K. I. Z., dem Farin Urlaub Racing Team und Jan Delay.

Am Ende, dachten sich wohl die Veranstalter, da lassen wir es mal so so richtig krachen und lassen die Bühne anschließend erneut vom TÜV prüfen. Als eines der letzten Konzerte feuerte Rapper Marteria inklusive seines Alter Egos Marsimoto aus allen Rohren. Bengalos rauchten durch die Menge, Feuer spuckte aus der Bühne und zum Schluss ließ sich Marteria auf einem Schlauchboot von der Menge tragen.

Die Festival-Besucher

Waren matschig, aber glücklich! 60.000 Besucher waren es laut Veranstalter FKP Scorpio, MCT und KOKO & DTK Entertainment in diesem Jahr. Sie erlebten über 100 Bands auf vier Bühnen und glänzten mit kreativen Pappschildern ("Jean Mo Lehé", "Der Kerl hinter mir sieht nichts" oder "Akademiker und Singles mit Nivo"). Nächstes Jahr sollten die Veranstalter mal über einen Rabatt für die ausgefallensten Schilder nachdenken. Beliebt waren ebenfalls wieder Kostüme. Plötzlich auftauchende Weihnachtsmänner (etwa 20), eine Wurzel im Camouflage-Anzug oder der allseits beliebte Testbild-Anzug werden an dieser Stelle stellvertretend für die vielseitigen Ideen der Besucher genannt.

Noch mehr Southside?

Gibt es! Und zwar an folgenden Sendeterminen im Fernsehen:

EinsPlus: 23. bis 28.06, jeweils ab 0.00h
DASDING.tv 26.06. ab 20:15h 26.06. ab 23.00h 27.06. ab 19.45h

Oder hier:

Und nächstes Jahr?

Soll es wieder rund gehen! Der Vorverkauf für die limitierten Wildcars läuft unter southside.de/de/tickets/kombitickets/ .