| 13:23 Uhr

So wird das Adventsessen nicht zur Kalorienfalle

Im Advent gibt es viele leckere Versuchungen. Ein paar davon kann man widerstehen. Foto: Kai Nietfeld
Im Advent gibt es viele leckere Versuchungen. Ein paar davon kann man widerstehen. Foto: Kai Nietfeld
Frankfurt/Main (dpa/tmn). Gänsebraten, Glühwein, Plätzchen und Pralinen - an den Adventstagen wird viel geschlemmt. Zurückhaltung ist da schwer, aber machbar. Hier sind 3 einfache Tipps gegen die Völlerei.

Tipp 1: Um den Appetit beim Adventsessen zu bremsen, kann ein großes Glas Wasser helfen. Wer es vor der Mahlzeit trinkt, fühle sich beim Essen schneller satt, sagt Erika Fink, Präsidentin der Landesapothekerkammer Hessen. Einige zusätzliche Kalorien verbrauche der Magen, wenn das Wasser recht kalt ist, weil er es auf Körpertemperatur bringen muss.

Tipp 2: Um beim Naschen zwischendurch nicht über die Stränge zu schlagen, rät Fink, auch immer Obst in Sichtweite liegen zu haben. Denn während vier Marzipankartoffeln von je zehn Gramm zusammen etwa 180 Kalorien (kcal) haben, bringe es eine kleine Mandarine nur auf 40 kcal.

Tipp 3: Fink empfiehlt, im Laufe des Tages mehrfach dreistündige Essenspausen einzulegen, am besten stelle man sich dazu einen Wecker. Auf diese Weise werde einem bewusst, wie oft man naschen will. Kalorien lassen sich in diesen Pausen auch gut durch flotte Spaziergänge an der frischen Luft abbauen. Pro Stunde sind es Fink zufolge etwa 250 bis 300 kcal.