SPIEL DES TAGES: Dezimierte Weinsheimer siegen

SPIEL DES TAGES: Dezimierte Weinsheimer siegen

ROMMERSHEIM. Die SG Weinsheim hat ein spannendes Derby in der Kreisliga B I gegen die SG Wallersheim dank einer starken zweiten Halbzeit mit 2:1 für sich entschieden – die Entscheidung schaffte die SG WSO sogar in Unterzahl.

Es war das erste Derby Wallersheim gegen Weinsheim seit langer Zeit, zu lange war Weinsheim mindestens eine Klasse über dem Nachbarn. Viele Spieler, Wallersheims Kapitän Axel Böttcher und Trainer Lothar Thies waren nach Weinsheim gewechselt, um höherklassige Erfahrung zu sammeln. Nun trafen sich beide Teams zum Punktspiel in der Kreisliga B. Am Ende eines packenden, nie langweiligen Derbys hatte die SG Weinsheim mit 2:1 knapp die Nase vorn. Zu Beginn der Partie waren es jedoch zuletzt drei Mal unterlegenen Wallersheimer, die die Partie bestimmten. Vopr allem über Spielmacher Jürgen Thelen ging viel Gefahr aus. Von den Gästen kam zu diesem Zeitpunkt wenig Gegenwehr. "Ich weiß nicht, warum wir immer die Anfangsphase verschlafen", sagt Theo Kiedels, Trainer des Absteigers. "Aber ich bin froh, dass die Moral in der Mannschaft stimmt und wir auch einen Rückstand umbiegen können, wie wir jetzt mehrfach bewiesen haben." Die verdiente Führung für die Hausherren fiel nach etwas mehr als 20 Minuten. Andreas Girten zog im Strafraum ab und ließ Marcel Meyer im Weinsheimer Tor keine Chance. Kurz zuvor hatte Meyer noch einen Drehschuss von Jürgen Thelen prächtig pariert. Im Anschluss an den folgenden Eckball durften die Hausherren aber dennoch jubeln. Auch in der Folge waren es Mannen von Trainer Lothar Thies, die das Spiel bestimmten, ohne sich aber zwingende Chance herauszuspielen. Lediglich Andreas Girten gelangte bis zum Seitenwechsel noch zweimal in aussichtsreiche Postion. Nach der Pause kamen dann die Gäste mit einer gehörigen Portion Wut aus der Kabine. "Natürlich war ich in der Halbzeit nicht zufrieden. Dafür haben wir nach der Pause umso besser gespielt", freute sich Coach Kiedels. Vor allem der zur Pause eingewechselte Waldemar Welsch war ständig ein Gefahrenpunkt für die Wallersheimer Defensive. Nach einer knappen Stunde war es auch eben jener Welsch, der den umjubelten und zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich erzielte, indem er Torhüter Stefan Thelen mit einem sehenswerten Heber foppte. Die Gäste bekamen jetzt endgültig Oberwasser, schwächten sich jedoch durch die Ampelkarte für Jochen Meyer (70.) selbst. Trotzdem blieben die Konter stets gefährlich. So fiel auch die Entscheidung nach einem mustergültigen Konter-Gegenzug über Stanislaus Horn und Torschütze Welsch fünf Minuten vor dem Ende. Torjäger Oliver Wagner schloss den Angriff per Kopf ab und und sorgte für Jubelstürme auf der Seite der SG Weinsheim. "Am Ende etwas glücklich, aber ich denke nicht unverdient", freute sich Keidels.Wallersheim: S. Thelen - Blameuser - H. Thelen, Wielvers (60. Thomas Weber) - Tobias Weber, J. Maiers, J. Thelen, Böttcher, Candels - Tobias Weber, Girten (79. R. Thelen). Weinsheim: M. Meyer - Großmann - S. Meyers, Müllers (9. Piel) - Hansen - J. Meyer, Geister (78. J. Meyer), Hebben, Horn - Wagner, Dederichs (46. Welsch). Tore: 1:0 Girten (22.), 1:1 Welsch (59.), 1:2 Wagner (87.)Gelb-Rote Karte: Meyer (70., Weinsheim)Schiedsrichter: Bonnemann (Fließem). Zuschauer: 200.