Sport kompakt

Sport kompakt

Tischtennis: Timo Boll und sein chinesischer Partner Ma Long sind bei den Weltmeisterschaften in Düsseldorf schon im Achtelfinale des Doppel-Wettbewerbs ausgeschieden. Das Duo verlor gegen die beiden Top-Favoriten Fan Zhendong und Xu Xin aus China mit 13:11, 10:12, 8:11, 9:11, 8:11. Nur zwei Stunden später erreichte Boll indes die dritte Runde des Einzel-Wettbewerbs.

Er besiegte den Polen Jakub Dyjas mit 11:7, 11:8, 11:8, 11:8.
Bilanz 2016: Die Nationale Anti-Doping-Agentur (Nada) hat die Zahl der Dopingkontrollen im vergangenen Jahr leicht gesteigert. 2016 wurden 12 646 Kontrollen durchgeführt, gut 200 mehr als 2015. Dabei wurden 98 mögliche Verstöße gegen die Anti-Doping-Bestimmungen registriert, eine Steigerung von 15. Die Zahl der sanktionierten Vergehen sank von 27 auf 20.
Handball: Der hoch verschuldete sechsmalige deutsche Frauen-Handballmeister HC Leipzig erhält keine Lizenz für die kommende Bundesliga-Saison und steigt formal in die 3. Liga ab. Den HCL belasten Schulden von 1,3 Millionen Euro.
Eishockey: Die Pittsburgh Penguins haben auch das zweite Stanley-Cup-Finale in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL gewonnen. Der Titelverteidiger siegte ohne den weiterhin verletzten Nationalspieler Tom Kühnhackl gegen die Nashville Predators mit 4:1 (1:1, 0:0, 3:0).