| 13:08 Uhr

2. Basketball-Bundesliga hat entschieden: Hanaus Protest wird abgewiesen, Gladiators treffen auf Kirchheim

Gladiators Trier
Gladiators Trier FOTO: Gladiators Trier
Trier. Das Schiedsgericht der 2. Basketball-Bundesliga hat entschieden, dass es kein Wiederholungsspiel zwischen Kirchheim und Hanau geben wird. Die Gladiators spielen damit im Playoff-Viertelfinale ab dem 8. April gegen Kirchheim. Das erste Heimspiel in der Arena steht am Sonntag, 10. April, an.

Das Warten hat ein Ende: Die Gladiators Trier treffen im Playoff-Viertelfinale definitiv auf die Kirchheim Knights aus Baden-Württemberg. Das Schiedsgericht der ProA hat am Donnerstag entschieden, dass der Protest der Hanau White Wings gegen die Wertung der Niederlage in Kirchheim keine Chance hat (In der ersten Halbzeit war es bei dem Spiel im Oktober zu einem technischen Fehler der Spieluhr gekommen, daraufhin hatten die Hessen Protest eingelegt).

Durch das Urteil steht Nürnberg nun als achter Playoff-Teilnehmer endgültig fest. Die Gladiators Trier spielen am 8. April zunächst auswärts in Kirchheim. Das erste Heimspiel in der Arena Trier steht dann am Sonntag, 10. April, um 17 Uhr auf dem Programm. Der freie Verkauf für die Partie startet am Samstag, 2. April. Die Geschäftsstelle des Clubs in der Arena hat am Samstag zwischen 9.30 und 15 Uhr geöffnet.

Die Playoffs werden im Modus Best-of-Five ausgespielt. Das Team, das zuerst drei Siege eingefahren hat, steht im Playoff-Halbfinale. Mögliche Trierer Gegner wären dann Jena oder Chemnitz.

Die Playoff-Duelle im Überblick:
1) Vechta - Nürnberg
2) Jena - Chemnitz
3) Gotha - Hamburg
4) Kirchheim - Trier - Termine: 8. April (auswärts), 10. April (Heimspiel), 12. April (auswärts), 15. April (mögliches 2. Heimspiel), 17. April (mögliches drittes Auswärtsspiel).