| 20:38 Uhr

Alles im Grün(en) Bereich

Alles im Griff: Die Römerstrom Gladiators Trier mit Kilian Dietz (Bild links, Nummer acht) und Neuzugang Thomas Grün (rechts) haben sieben von zehn Vorbereitungsspielen gewonnen. Zuletzt gab's am Sonntag einen Erfolg gegen die Musel Pikes aus Luxemburg. Der junge Luxemburger Grün hat zudem mit der luxemburgischen Nationalmannschaft einen großen Erfolg gefeiert. Fotos (2): Gladiators
Alles im Griff: Die Römerstrom Gladiators Trier mit Kilian Dietz (Bild links, Nummer acht) und Neuzugang Thomas Grün (rechts) haben sieben von zehn Vorbereitungsspielen gewonnen. Zuletzt gab's am Sonntag einen Erfolg gegen die Musel Pikes aus Luxemburg. Der junge Luxemburger Grün hat zudem mit der luxemburgischen Nationalmannschaft einen großen Erfolg gefeiert. Fotos (2): Gladiators FOTO: (g_sport
Trier. Das kann sich sehen lassen: Von zehn Vorbereitungsspielen hat Basketball-Zweitligist Gladiators Trier sieben gewonnen. Vor dem Saisonstart am Sonntag in Köln bleibt zu klären, was aus Testspieler Joey van Zegeren wird, wie es den Verletzten geht und warum hinter Thomas Grün ein außergewöhnliches Wochenende liegt. Marek Fritzen

Trier. Wenn man Thomas Grün am Montagnachmittag so zuhört, ahnt man nicht, was da für ein Wochenende hinter dem Neuzugang der Römerstrom Gladiators Trier liegt. Entspannt und mit ruhiger Stimme berichtet der 21-Jährige von den zurückliegenden Stunden. "Schöne Emotionen" seien das gewesen, berichtet er, "es habe alles irgendwie gepasst". Klingt irgendwie ziemlich unspektakulär, ist es aber nicht.
Denn der gebürtige Luxemburger, der zur neuen Saison aus Nancy an die Mosel gewechselt ist, hat mit der Nationalmannschaft seines Landes am Samstagabend einen der größten Basketball-Erfolge des kleinen Staates gefeiert. Im letzten Spiel der EM-Qualifikation schlugen Grün (14 Punkte) und seine Teamkollegen den großen Favoriten Großbritannien mit 82:75 - der erste Sieg Luxemburgs in der EM-Qualifikation. "Das ist ein großer Erfolg für Luxemburg, ich bin stolz, mein Land repräsentieren zu können", betont der Aufbauspieler dann doch etwas euphorischer. "Wir haben eine talentierte Truppe, ich hoffe, dass wir auf dem Erfolg aufbauen können." Während seine Teamkollegen den Erfolg am Samstag ausgiebig feierten, ging es für Grün schnell ab ins Bett. Schließlich stand für den 1,92-Meter-Mann bereits am Sonntag das nächste Spiel auf dem Plan: Mit den Gladiators Trier musste er bei den vom früheren TBBler Frank Baum trainierten Musel Pikes aus Luxemburg ran. 71:45 (44:19) hieß es am Ende für Trier, der siebte Sieg im zehnten und letzten Saisonvorbereitungsspiel (am Freitag hatte Trier knapp mit 61:63 in Sankt Vith gegen Liège Basket verloren).
Gegen die Musel Pikes zeigt Grün eine engagierte Leistung, macht deutlich, dass das Team mit ihm einen starken Ersatz für Simon Schmitz in seinen Reihen hat. "Ich bin sehr zufrieden mit ihm", lobt Trainer Marco van den Berg, "auch wenn er durch die Einsätze in der Nationalmannschaft in den letzten Wochen nicht alle Trainingseinheiten absolvieren konnte, er wird sich immer besser reinarbeiten".
Positive Nachrichten von Smit


Insgesamt zeigt sich der Trainer eine knappe Woche vor dem ersten Saisonspiel bei den Rheinstars Köln (17 Uhr/Lanxess Arena) zufrieden mit dem Stand der Vorbereitung. "Natürlich ist noch nicht alles optimal, wir müssen die Ballverluste verringern, in der Defensive müssen sich zudem noch einige neue Spieler an unsere Gangart gewöhnen, aber das ist ein Prozess."
Positive Nachrichten gibt es derweil von Flügelspieler Kevin Smit. Während der Norddeutsche in den vergangenen Tagen aufgrund einer Kapselverletzung an der linken Hand weder spielen noch trainieren konnte, steht er vielleicht schon heute wieder in der Trainingshalle. "Mir geht's gut", berichtet Smit, "ich denke, dass ich entweder am Dienstag, spätestens am Mittwoch wieder dabei sein werde". Anders sieht es bei Neuzugang Pablo Coro aus. Der Chilene wird aufgrund einer Schulterverletzung noch etwa acht Wochen ausfallen. Bitter zudem: Bei Nachwuchsspieler Thomas Henkel ist ein Knorpelschaden diagnostiziert worden. Er fällt auf unbestimmte Zeit aus.
Bei Testspieler Joey van Zegeren (2,08 Meter, 102 Kilogramm) sieht es hingegen so aus, als würde er auch in den kommenden Wochen für die Gladiators aktiv sein. Nach TV-Informationen soll der Vertrag des Niederländers verlängert werden. Van Zegeren, der in den USA unter anderem für das angesehene College Virginia Tech aktiv war, würde dem Team durch seine Statur unter dem Korb weitere Optionen verleihen. Eine Entscheidung ist hier in den kommenden Tagen zu erwarten.

Alles im Griff: Die Römerstrom Gladiators Trier mit Kilian Dietz (Bild links, Nummer acht) und Neuzugang Thomas Grün (rechts) haben sieben von zehn Vorbereitungsspielen gewonnen. Zuletzt gab's am Sonntag einen Erfolg gegen die Musel Pikes aus Luxemburg. Der junge Luxemburger Grün hat zudem mit der luxemburgischen Nationalmannschaft einen großen Erfolg gefeiert. Fotos (2): Gladiators
Alles im Griff: Die Römerstrom Gladiators Trier mit Kilian Dietz (Bild links, Nummer acht) und Neuzugang Thomas Grün (rechts) haben sieben von zehn Vorbereitungsspielen gewonnen. Zuletzt gab's am Sonntag einen Erfolg gegen die Musel Pikes aus Luxemburg. Der junge Luxemburger Grün hat zudem mit der luxemburgischen Nationalmannschaft einen großen Erfolg gefeiert. Fotos (2): Gladiators FOTO: (g_sport