Auf Punktejagd im Zirkuszelt

Auf Punktejagd im Zirkuszelt

Drei für den weiteren Saisonverlauf wichtige Spiele stehen für die Trierer Basketballer vor der durch den Allstar-Day bedingten Minipause an. Zunächst gilt es bei den Köln 99ers (Sonntag, 17.30 Uhr, Energy-Dome) zu bestehen, dann folgen zwei Heimspiele gegen Bremerhaven und Göttingen.

Trier. (wir) Vor allem der Ausgang der Spiele gegen Köln und Bremerhaven wird zeigen, ob die TBB den Anschluss an die oberen Plätze gewinnen kann, den Rest der Saison im Mittelfeld verbringt oder gar in Gefahr geraten könnte. Typisch ist die Aussage von Trainer Yves Defraigne: "Wir beschäftigen uns nicht mit dem, was nach Köln kommt. Das tun wir, wenn es soweit ist. Jetzt gilt unsere Konzentration diesem Spiel."

Dabei handelt es sich um eine Gleichung mit Unbekannten - auf beiden Seiten. Fest steht, dass es bei der TBB mit dem erneut verpflichteten Brian Brown und dem genesenen Norman Richardson gegenüber der Niederlage in Ulm zwei Veränderungen geben wird. Die Frage ist, wie weit Brown schon integriert ist. Bei Richardson sollte die Messlatte nicht zu hoch gelegt werden, denn er wird sich nach zweimonatiger Verletzungspause sicher noch nicht an sein Leistungsmaximum herantasten können.

Fragezeichen werfen aber auch die Personalien bei den Kölnern auf, die erst vier Siege landen konnten. Weg ist Nationalspieler Guido Grünheid, dessen Abschied von Sportdirektor Stephan Baeck so kommentiert wurde: "Das ist nicht schlimm. So erhalten wir finanzielle Mittel für neue Verpflichtungen." Die haben die Kölner auch getätigt. So ist der 2,10 Meter große bosnische Power Forward Edin Bavcic gegen Trier erstmals mit von der Partie. Vermutlich auch ein neuer Pointguard namens Jamar Butler. Diese Verpflichtung wurde bisher nicht offiziell verkündet. Durchgesickert ist die Information, dass Spielmacher Jamon Gordon nicht aus dem Weihnachtsurlaub zurückgekehrt ist. Ob die 99ers in dem von Gastmannschaften "Zirkuszelt" genannten Energy-Dome mit einem oder zwei Pointguards auflaufen, wird die Taktik der Trierer wesentlich beeinflussen.

"Die Verpflichtung von Brian Brown ist als Kompensation für den Ausfall von Gillingham zu sehen", sagt Defraigne, "dass er auch in der Lage ist, den Ball zu bringen, macht ihn noch wertvoller." Die Nummer eins der TBB auf dieser Position, Derek Raivio, scheint mit Browns Erscheinen kein Problem zu haben: "Er ist ein erfahrener Spieler, der uns gerade in kritischen Situationen helfen kann." Die Partie bei seinem Ex-Club ist für Raivio nichts Besonderes: "Ich war ja nur eine Saison da. Es ist ein Spiel wie jedes andere. Eins, das wir gewinnen wollen."

Abfahrt der Fanbusse ist um 14 Uhr an der Arena.

TBB Trier: Shtein, Raivio, Hoffmann, Karamatskos, Brown, Copeland, Zirbes, Richardson, Evans, Shuler, Riley

Köln 99ers: Terrell, Fereti, Mondo, Schwethelm, Turner, Gordon (?), Butler, Hunt, Nikolic, Mostafa, Schoo, Bavcic

Mehr von Volksfreund