1. Sport
  2. Basketball

Basketball-Bundesliga: TBB Trier verliert bei Alba Berlin deutlich

Basketball-Bundesliga: TBB Trier verliert bei Alba Berlin deutlich

Mit einer 72:87-Auswärtsniederlage ist Basketball-Bundesligist TBB Trier am Samstagabend in Berlin an zu starken Albatrossen gescheitert. Alba Berlin führte ab dem 4:2 in den ersten Minuten ohne Unterbrechung, meist mit mehr als zehn Punkten.

Das war nix in Berlin. Die TBB verlor am Samstagabend in der O2 World beim Gastgeber Alba. Nach der 2:0-Führung der Trierer durch den gebürtigen Berliner und Ex-Alba-Spieler Andreas Seiferth hing das Team von Headcoach Henrik Rödl (ebenfalls Ex-Alba-Spieler und -Trainer) stets klar zurück. Im ersten Viertel setzte sich Berlin, die ohne Top-Scorer David Logan (verletzt) aufliefen, gleich deutlich ab, führte nach den ersten zehn Spielminuten mit 22:11. Zwölf Punkte Rückstand waren es bereits nach dem zweiten Viertel, und auch wieder nach dem dritten. Zwischendurch kamen die Moselaner maximal auf acht Zähler ran. Der TBB fehlte oft die Sicherheit beim Schuss und unter dem Korb.

In der Schlussphase setzte sich Alba dann zunächst nochmals klar ab, über ein 81:61 landeten die Albatrosse schließlich beim 87:72.


Viertelstände Alba Berlin - TBB Trier: 22:11; 45:33; 65:53; 87:72.