1. Sport
  2. Basketball

Basketball: Entscheidung über ProA-Lizenz für Trier verzögert sich

Basketball: Entscheidung über ProA-Lizenz für Trier verzögert sich

Die 2. Basketball-Bundesliga hat heute die Clubs bekanntgegeben, die eine Lizenz für die ProA erhalten. Die aus der Basketball-Bundesliga abgestiegene TBB Trier ist (noch) nicht dabei.

So schreibt die Liga in ihrer Pressemitteilung: "Ebenfalls noch nicht entschieden werden konnte über den Lizenzantrag der TBB Trier. Dies wird zeitnah nachgeholt." Was das für Trier bedeutet? Sprecherin Nadine Vongehr wird auf TV-Anfrage zumindest ein wenig deutlicher: "Uns fehlen noch Informationen seitens des Vereins, um über eine Lizenzvergabe entscheiden zu können. Da müssen wir noch abwarten." Um welche Informationen es sich dabei handelt, will die Liga nicht sagen. Zumindest kann die Formulierung "zeitnah" etwas genauer definiert werden. Vongehr: "Bis Ende Mai sollte das entschieden sein." bec
Die Information der 2. Basketball-Bundesliga im Wortlaut:


Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz ohne Auflagen:
Bayer Giants Leverkusen, BG Göttingen, Crailsheim Merlins, Eisbären Bremerhaven, FRAPORT SKYLINERS, Hamburg Towers, medi bayreuth, RASTA Vechta, VfL Kirchheim Knights, WALTER Tigers Tübingen

Folgende Clubs erhalten eine ProA Lizenz mit Auflagen oder unter Bedingungen:
Bike-Cafe Messingschlager Baunach, BV Chemnitz 99, Dragons Rhöndorf, ETB Wohnbau Baskets Essen, finke baskets, GIESSEN 46ers, HEBEISEN WHITE WINGS Hanau, MLP Academics Heidelberg, OeTTINGER Rockets Gotha, rent4office Nürnberg, Science City Jena, s.Oliver Baskets, Team Ehingen Urspring, Uni-Riesen Leipzig

Folgende Clubs haben bislang keine sportliche Qualifikation für die ProA erworben:
Dragons Rhöndorf, finke baskets, Team Ehingen Urspring sowie die Beko BBL Teams, die sportlich nicht abgestiegen sind: BG Göttingen, Eisbären Bremerhaven, FRAPORT SKYLINERS, medi bayreuth, WALTER Tigers Tübingen

Keine Lizenz für die ProA erhält: Cuxhaven BasCats
Über die ProA-Lizenz für die RheinStars Köln konnte bislang aufgrund offener Fragen die Spielstätte betreffend nicht entschieden werden. Weiterhin hat der Clubs bislang noch nicht die notwendige sportliche Qualifikation erworben. Ebenfalls noch nicht entschieden werden konnte über den Lizenzantrag der TBB Trier. Dies wird zeitnah nachgeholt.
Aus der Beko BBL steigen sportlich in die ProA ab: TBB Trier, Crailsheim Merlins