1. Sport
  2. Basketball

Basketball: Gladiators Trier starten auswärts in Köln – Kommt noch ein Chilene?

Basketball: Gladiators Trier starten auswärts in Köln – Kommt noch ein Chilene?

Na das fängt ja gut an: Basketball-Zweitligist Gladiators Trier trifft zum Auftakt der neuen ProA-Saison auswärts auf die Rheinstars Köln – und das in der 18.000-Zuschauer fassenden Lanxess Arena. Außerdem gibt es Gerüchte über einen weiteren Neuzugang.

Gibt es einen besseren Rahmen für einen Saisonstart? Basketball-Zweitligist Gladiators Trier tritt am 1. Spieltag der Saison 2016/2017 am 25. September bei den Rheinstars Köln an. Und das nicht in der kleinen 800-Mann-Turnhalle im Kölner Süden, in der die Domstädter ihre Heimspiele bisher ausgetragen haben, sondern in der 18 000 Zuschauer fassenden Riesenhalle, der Lanxess Arena. "Wir werden alle Heimspiele der neuen Saison in der Lanxess Arena austragen", berichtet Kölns Pressesprecher Jens Koralewski im Gespräch mit dem TV. "Es ist natürlich toll, dass wir zum Auftakt direkt gegen ein Traditionsteam wie Trier spielen, mit denen haben wir ohnehin noch eine Rechnung aus der vergangenen Rückrunde offen."

Wie Koralewski weiter erklärt, stehen bei Rheinstars-Heimspielen allerdings keine 18.000 Plätze zur Verfügung, sondern lediglich 4032 - die restlichen Plätze werden abgehangen. "Das ist die sogenannte Theatervariante, das Spielfeld wird dann ebenfalls verschoben, wir nutzen nur einen Teil der Arena." Ab Ende Juli, so Koralweski, können sich die Fans Tickets für die Auftaktpartie sichern.

Auch Gladiators-Trainer Marco van den Berg freut sich auf den Start in Köln. "Die Rheinstars sind ein ambitioniertes Team. Im zweiten Jahr nach dem Aufstieg werden sie sicher oben mitspielen." Am 2. Spieltag treten die Gladiatoren erstmals zu Hause an. Um 19 Uhr geht's dann in der Arena Trier gegen Essen. Der erste richtig schwere Brocken wartet am 29. Oktober auf die Römerstädter - dann gastiert Gotha (Hauptrunden-Vierter der letzten Saison) an der Mosel. Auf die beiden Bundesliga-Absteiger Crailsheim Merlins (12. November/auswärts) und Mitteldeutscher BC (20. November/heim) trifft Trier im Herbst innerhalb von wenigen Tagen.

Ob die Gladiators vor Saisonbeginn neben den bereits fixen Neuzugängen Thomas Grün, Johannes Joos, Ryan Nicholas noch einen weiteren Transfer tätigen werden, ist aktuell noch nicht sicher. Nach TV-Informationen soll allerdings der Chilene Pablo Coro ein heißer Kandidat sein. Der 1,90-Meter-Mann hat soeben mit Triers Sebastian Herrera die Südamerikameisterschaft mit Chile bestritten. Der 26-Jährige kann sowohl als Aufbauspieler als auch als Shooting Guard eingesetzt werden und spielte unter anderem für das Collegeteam der Hawaii-University. Die Gladiators äußern sich auf TV-Anfrage nicht zu diesem Thema. Spielplan

25. September, 17 Uhr: Köln - Trier1. Oktober, 19 Uhr: Trier - Baskets Essen3. Oktober, 17 Uhr: Nürnberg - Trier8. Oktober, 19 Uhr: Trier - Heidelberg16. Oktober, 16 Uhr: Dresden Titans - Trier22. Oktober, 19.30 Uhr: Paderborn - Trier. Gesamter Spielplan auf www.gladiators-trier.de