1. Sport
  2. Basketball

Basketball: Kurioses Ende für die Ü 35 der MJC Trier

Basketball: Kurioses Ende für die Ü 35 der MJC Trier

Trier (se) Bei der männlichen Ü-35-Rheinland-Meisterschaft im Basketball hat die Mannschaft der DJK/MJC Trier unter vier Teams den dritten Platz belegt. Nach einem Auftaktsieg gegen Mosella Schweich (47:28), das alle drei Turnierspiele verlor, unterlag die MJC dem mit mehreren regionalligaerfahrenen Spielern angetretenen Gastgeber TuS Treis-Karden knapp mit 52:55. Im abschließenden Spiel ging Trier mit 11:3 in Führung.

In der Folge gelang es Lahnstein, die Partie ausgeglichen zu gestalten.
In den Schlussminuten wurde es kurios. Drei Sekunden vor dem Ende führte Lahnstein mit 32:30, als Jochen Schuler mit einem vermeintlichen Dreier die MJC in Führung brachte. Der Schiedsrichter neben dem Schützen zeigte auch einen Dreipunktewurf an, wurde jedoch von seinem Koblenzer Kollegen von der Grundlinie überstimmt, der den Schützen auf der Linie sah. Rückfragen der MJC wurden mit einem technischen Foul geahndet, womit Lahnstein ein Freiwurf zugesprochen wurde, der zur vorentscheidenden 33:32-Führung genutzt wurde (Endstand 34:32).