1. Sport
  2. Basketball

Basketball-Nachwuchs stürmt ins Finale

Basketball-Nachwuchs stürmt ins Finale

U16 der DJK/MJC Trier spielt am 13. Mai um die Deutsche Meisterschaft. Hinter Josip Bosnjak, dem renommiertesten Jugendtrainer der Großregion Trier, liegt ein arbeitsreiches, aber auch höchst erfolgreiches Wochenende. Vier Spiele, vier Siege, lautet die beeindruckende Bilanz, die mit dem Regionalliga-Erfolg begann und mit dem JBBL-Sieg endete.

(wir) Die größte Bedeutung haben aber die beiden Siege im Sandwich dieser Partien, die in der Vorrunde um die deutsche Meisterschaft mit dem Gesamtgewinn des Turniers endeten. Der Coach steht geradezu exemplarisch für die Philosophie, Teamgeist über alles zu stellen. Am Ende des Turniers und auch des gesamten Tages kam er aber nicht umhin, einen Spieler aus dem gesamten Kader hervorzuheben: "Was Luca Breu heute geleistet hat, war herausragend. Er hat das Team geführt, er hat es getragen, er war der überragende Mann des Turniers." Nimmt man das JBBL-Spiel noch dazu, kam der 16-jährige Guard auf 103 Punkte, bei der DM Vorrunde markierte er 39 Punkte gegen Heidelberg und 34 gegen Crailsheim.

Die Zuversicht, die Bosnjak im Vorfeld der Veranstaltung gezeigt hatte, schien sich schnell in Rauch aufzulösen, denn gegen den USC Heidelberg ("Der Gegner war uns körperlich haushoch überlegen") startete sein Team mit 2:15. Nach einer Auszeit passte dann die Verteidigung - die Größennachteile wurden durch Aggressivität und Schnelligkeit ausgeglichen. Schon zur Halbzeit war beim Stand von 46:33 wieder alles im Lot - am Ende war die erste Hürde mit 74:64 genommen. Danach gewann Heidelberg mit 72:56 gegen Crailsheim, ehe die MJC gegen denselben Gegner um den Finalsieg und das Recht spielte, die Endrunde daheim austragen zu dürfen. Es war eine von Beginn an sehr enge Partie. Crailsheim musste gewinnen, Trier wollte sich nicht auf eine Entscheidung im Dreiervergleich einlassen. Zur Halbzeit (32:33) war alles offen, "auch danach haben wir es nicht geschafft, uns deutlich abzusetzen", sagte Bosnjak. Aber sie hielten den knappen Vorsprung nach dem dritten Viertel (57:48) und gewannen am Ende mit 73:67. Am 13. Mai trifft die Trierer U 16 nun im Kampf um die deutsche Meisterschaft auf den ETB Schwarz-Weiß Essen und den noch zu ermittelnden Teilnehmer aus dem Regionalverband Südost.