Basketball: TBB Trier verlängert mit Ricky Harris

Basketball: TBB Trier verlängert mit Ricky Harris

Diese Nachricht löst bei den TBB-Fans großen Jubel aus: Ricky Harris bleibt Trierer. Wie die TBB Trier am späten Mittwochabend bekanntgab, hat der US-Amerikaner einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben.

Harris spielt seit September für die Moselstädter. Sein zeitlich begrenzter Vertrag war am 15. November ausgelaufen. Ursprünglich sollte er den Litauer Laurynas Samenas vertreten, der sich in der Saisonvorbereitung am Schienbein verletzt hatte.

Doch Harris entwickelte sich zu weit mehr als einem Vertretungsspieler: In sieben absolvierten Spielen wurde er zu einem der Topscorer (13,1 Punkte pro Spiel) im Team von Henrik Rödl. Daher forderten zahlreiche Fans nach dem Heimsieg gegen Bayreuth am vergangenen Samstag, den Vertrag mit Harris zu verlängern (der TV berichtete). Nun also die gute Nachricht: "Wir haben abgewogen, ob es wirtschaftlich darstellbar ist, Ricky hier zu behalten. So etwas ist zum jetzigen Zeitpunkt der Saison eine Herausforderung, die wir uns aber zutrauen und auch mit Hilfe stemmen können", berichtet TBB-Vorstand Sascha Beitzel.

Nach dem Bayreuth-Spiel seien einige Partner auf den Verein zugekommen, die ihre Bereitschaft signalisiert hätten, zu helfen. "Das ist super, aber wir werden noch weitere Partner akquirieren müssen um weiteren Spielraum zu haben. Über diese und weitere Unterstützung freuen wir uns natürlich sehr", so Beitzel.

Auch TBB-Coach Henrik Rödl zeigt sich zufrieden: "Ich bin froh, dass wir einen Spieler von seiner Qualität weiter in unserem Team haben werden. Ricky hat uns am Anfang der Saison immens unterstützt. Diese Verpflichtung wird uns dabei helfen, im Rhythmus zu bleiben, sie macht unser Spiel variabler."
Am Samstag kann Ricky Harris an seine Leistungen aus den letzten Wochen anknüpfen. Dann steht das Derby bei den Telekom Baskets Bonn (20.30 Uhr/Telekom Dome Bonn) auf dem Programm.