1. Sport
  2. Basketball

Basketball: Trierer Junioren verlieren in Speyer und zu Hause gegen den USC Freiburg

Basketball: Trierer Junioren verlieren in Speyer und zu Hause gegen den USC Freiburg

Die Vorgabe von Trainer Josip Bosnjak waren zwei Siege. Doch das TBB Junior Team hat sich zweimal geschlagen geben müssen. Gegen Speyer setzte es eine 66:49-Niederlage, gegen Freiburg unterlag Trier 49:57.

BIS Baskets Speyer - TBB U16 66:49 (32:28)
Trier hatte den besseren Start in die Partie, die Jungs von Josip Bosnjak waren motiviert, Speyer nach zuletzt fünf Siegen eine Niederlage zuzufügen. Die TBB eroberte sofort eine komfortable Führung. Die Partie lief auf hohem Niveau, zur Halbzeit stand es 32:28. Nach der Pause blieb Trier zunächst in Führung, auch wenn sich bemerkbar machte, dass der größte TBBler Alex Diederich nicht mit an den Rhein gefahren war. Vor der Viertelpause wechselte die Führung, Speyer konnte das 46:43 erzielen.
Im Schlussabschnitt kam es dick für die TBB: Nils Maisel, Tim Jarre und Nick Emmerich mussten mit fünf Fouls auf der Bank Platz nehmen. Ohne die drei Starter wurden die Gäste von der Mosel in den letzten Minuten überrannt. So endete die Begegnung mit einem etwas zu deutlichen 66:49. "Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt, das war eine der besten in der ganzen Saison. Bis zur 28. Minute waren wir in Führung, dann wurde es eng, und wir haben zu viele Offensivrebounds zugelassen", sagte der Trainer.
TBB U16: Rupert Hennen (0), Nils Maisel (21), Nick Emmerich (4), Tim Jarre (4), Simon Philippi (10), Nicolas Ensch (6), Jonathan Jäkel (0), Niels Dahlem (2), Ole Schetter (2), Niklas George (0)
TBB U16 - USC Freiburg 49:57 (29:24)
Auch am Sonntag musste die TBB U16 eine Niederlage hinnehmen. Trier kam nicht richtig in die Partie, die Gäste aus Freiburg konnten mit 0:5 starten. Anschließend spielten die Teams auf Augenhöhe, und die Führung wechselte mehrfach, bevor es beim Stand von 15:16 in die Viertelpause ging.
Im zweiten Viertel zeigten die Mannschaften kein ansehnliches Basketballspiel. Mit 29:24 ging es in die Halbzeit. Doch Freiburg konnte wieder ausgleichen und dann sogar in Führung gehen (33:35).
Im Schlussviertel legte Freiburg eine 11:0 Serie hin, bei der die Gastgeber tatenlos zusehen mussten. Trier schaffte es nicht mehr, zu verkürzen, und die Uhr lief gnadenlos runter. Am Ende unterlag die TBB U16 mit 49:57.
"Glückwunsch an Freiburg, sie haben heute besser gespielt als wir", gab Bosnjak zu. "Im Angriff haben wir nicht gut gespielt, der Ball ist nicht gut gelaufen. Am nächsten Sonntag wird es besser.”
TBB U16: Nicolas Ensch (0), Rupert Hennen (11), Nils Maisel (11), Jonathan Jäkel (4), Nick Emmerich (6), David Graf (0), Tim Jarre (10) Niels Dahlem (0), Alexander Diederich (3), Simon Philippi (4), Ole Schetter (0), Niklas George (0). se