Das Ja-Wort des Brian

Die erste Weiterverpflichtung bei den Trierer Basketballern ist perfekt - die nächste wird nicht lange auf sich warten lassen. Nach Brian Brown kündigt Manger Lothar Hermeling "für diese Woche" eine weitere Vertragsunterzeichnung an.

Trier. Im Spätsommer des vergangenen Jahres hat Brian Brown seine langjährige Freundin Kimberly geheiratet. Jetzt ist er mit dem Basketball-Bundesligisten TBB Trier eine weitere Bindung eingegangen. Am Sonntag wurde sein Vertrag verlängert (der TV berichtete). Schenkt man Browns Worten Glauben - und es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln - dann ist auch der neue Kontrakt mit der TBB eine Art "Liebesheirat".

Schon in der Schlussphase der alten Saison hatte der 30-Jährige immer wieder betont: "Mein Wunsch ist es, in Trier zu bleiben." Auch die Gegenseite signalisierte früh, den erfahrenen Spielmacher gerne halten zu wollen. Es galt also "nur noch" die Modalitäten auszuhandeln. Das ging erstaunlich schnell über die Bühne. Brown nennt drei Gründe, die ihn dazu bewogen haben, weiter in Trier zu bleiben: "Erstens ist es eine große Freude, in Trier für diese phantastischen Fans zu spielen. Zweitens haben wir im Team eine wunderbare Kameradschaft, und drittens ist mir Trier zur zweiten Heimat geworden. Hier ist für mich alles sehr vertraut. Gleiches gilt auch für die Bundesliga."

Als Spielmacher nimmt er natürlich eine der Schlüsselpositionen auf dem Parkett ein. Eine Verantwortung, die er selbstbewusst annimmt. "Ich bin zuversichtlich, dass wir in der nächsten Saison die Playoffs erreichen werden." Dazu wird er einen wichtigen Beitrag leisten müssen. Der neue Kontrakt ist zunächst auf eine Saison beschränkt, "weil wir in der augenblicklichen Situation die weitere wirtschaftliche Entwicklung abwarten müssen" (Manager Lothar Hermeling). Dennoch verdichten sich die Anzeichen, dass Brown nicht der einzige Rückkehrer sein wird. Es könnte gar ein Überangebot an Guards geben, sollten mit James Gillingham und Chris Hoffmann auch die beiden anderen Akteure für diese Position zurückkehren, da mit Derek Raivio ja sowieso noch ein weiterer Aufbauspieler unter Vertrag steht. "Ich werde jetzt weder Ja noch Nein zu diesen Namen sagen", gibt sich Manager Lothar Hermeling noch bedeckt, kündigt aber "für diese Woche" eine weitere Vertragsunterzeichnung an. Für welche Position, lässt er offen. Demgegenüber verliert die TBB bisher nur einen Spieler. Tyrone Riley wird definitiv nicht mehr nach Trier zurückkehren.

Bis zum Samstag, 30. Mai, gewähren die Trierer Basketballer bei den Dauerkarten für die nächste Saison einen Frühbucherrabatt von zehn Prozent.