1. Sport
  2. Basketball

Der Tag der Entscheidung für die Talente

Der Tag der Entscheidung für die Talente

Im dritten und entscheidenden Spiel um den Einzug ins Final Four um die deutsche Meisterschaft der NBBL treffen in Ehingen (Sonntag, 15 Uhr) die beiden derzeit wohl besten deutschen Mannschaften der Altersklasse U 19 aufeinander.

Trier. (wir) Nur der Sieger der Partie zwischen dem Meister der beiden letzten Jahre, Alba Urspringschule Ehingen, und dem TBB Junior Team schafft den Sprung nach Berlin, wo dann am 9. und 10. Mai der neue Titelträger ermittelt wird. Beide Teams gewannen in der Best-of-three-Serie ihre Heimspiele. Ehingen mit 55:40, Trier mit 62:53. Aus der Punktedifferenz Rückschlüsse zu ziehen, wäre irreführend. Im Auftaktspiel beim seit Jahren führenden deutschen Team wurde Trier unter Wert geschlagen - das Rückspiel eine Woche später war ein Duell auf Augenhöhe. Ralph Junge, der Teamchef der Gastgeber und auch Coach Felix Czerny sind zwar genau so optimistisch wie TBB-Coach Josip Bosnjak, aber alle Übungsleiter sind sich auch einig: "Das wird Schwerstarbeit." Und auch: "Wer dieses Viertelfinale gewinnt, ist Favorit auf den Titel." Bosnjak sieht drei Schlüssel, um in der Urspringschule, der Basketball-Talentschmiede schlechthin, zu bestehen: "Wir müssen unsere Freiwurfquote verbessern, den Rebound kontrollieren und eine bessere Wurfquote als im ersten Spiel abliefern." Bei den Freiwürfen zeigte vor allem Maik Zirbes, sonst ein 80-Prozent-Werfer, ungewohnte Schwächen. In beiden Spielen zusammen traf er nur einmal bei elf Versuchen. "Er wird sich steigern", ist sich Bosnjak sicher. Wichtig wird auch sein, ob die Trierer Playmaker dem hohen Druck standhalten, der auf sie ausgeübt wird. Die Rückkehr von Malte Kein, der sich nun die Aufgabe mit Maxim Schneider teilen kann, könnte zum entscheidenden Plus werden. Wie im zweiten Spiel wird Trier alles daran setzen, Maurice Stuckey aus dem Spiel zu nehmen, weil er gegenüber Kevin Bright der bessere Teamplayer ist.