1. Sport
  2. Basketball

Deutliche Niederlage zum Saisonauftakt

Deutliche Niederlage zum Saisonauftakt

Jugendbasketball-Bundesliga: TBB Junior Team - Junior Baskets Rhein Neckar 52:92 (29:47) Das TBB Junior Team hat seine Auftaktpartie in der Jugendbasketball-Bundesliga gegen die Junior Baskets Rhein Neckar deutlich verloren. Die Gäste waren von Anfang an den Trierern überlegen und führten bereits nach dem ersten Viertel mit zwölf Punkten Vorsprung.

Die Junior Baskets wurden im zweiten Viertel vor allem in der Defense noch stärker und konnten einen komfortablen 47:29-Pausenvorsprung verbuchen. Die Gäste ließen zu keinem Zeitpunkt der Partie locker, und spätestens der Dreipunktewurf von Pascal Klähn zum 60:33 in der 24. Minute sorgte für die endgültige Entscheidung. Für viele Schützlinge von TBB-Coach Simon Frey war die deutliche Niederlage das erste Spiel in der JBBL. Sie benötigen demzufolge noch Eingewöhnungszeit. Die Chance, es besser zu machen, haben die jungen Basketballer bereits in der nächsten Woche bei der SG Rheinhessen. 2. Bundesliga Damen Süd: DJK Brose Bamberg - DJK/MJC Trier 83:46 (47:31) Gegen die starken Bambergerinnen hatte die DJK/MJC Trier am vergangenen Wochenende keine Chance. Ein 21:4-Start der Gäste sorgte schnell für klare Verhältnisse. Danach verlief die Partie bis zur Halbzeitpause ausgeglichen. Die ehemalige Bambergerin Johnette Walker hielt den Rückstand der MJClerinnen bis zur Pause erträglich (47:31), nach dem Seitenwechsel wurde die Partie dann jedoch noch einseitiger. Mit 3:23 ging die Mannschaft von Trainer Michael Edringer im dritten Viertel unter und verschenkte die Partie wie auch in den Spielen zuvor durch ein schwaches drittes Viertel. Dabei wollte den MJClerinnen nichts gelingen, auch gute Würfe fanden ihr Ziel nicht. Gleichzeitig brach der defensive Rebound vollkommen zusammen, so dass Bamberg häufig zur zweiten oder dritten Korbchance im Angriff kam. Im letzten Viertel wurde das Spiel wieder ausgeglichener. "Wir sind bisher nicht oder nur eingeschränkt in der Lage, mit der in der zweiten Bundesliga notwendigen Intensität zu spielen", berichtet Trainer Michael Edringer. "Dadurch treffen wir zu häufig falsche Entscheidungen und verwerten zu selten Korbaktionen in aussichtsreicher Position."MJC: Marie Antz 0, Jana Basten 1, Jana Genttner 9, Iris Jodes 5, Ulrike März 4, Andrea Sinka 5, Denise Thieltges 5, Johnette Walker 17 Regionalliga Herren: ScanPlus Baskets Elchingen - TBB Trier II 86:69 (45:34) Nach dem Sieg gegen die TSV Crailsheim II am vergangenen Wochenende musste die zweite Mannschaft der TBB Trier bei den Baskets aus Elchingen erneut eine Niederlage hinnehmen. Dabei lagen die Gäste nach dem ersten Viertel mit nur einem Zähler im Rückstand - 21:22. Danach schafften es die Gastgeber, einen leichten Vorsprung herauszuspielen, und Trier ging mit einem Elf-Punkte-Rückstand in die Halbzeitpause. Sie schafften es auch nicht, diesen im dritten Viertel zu verkürzen, vor den letzten zehn Minuten stand es 64:52 für Elchingen. Auch die letzten zehn Minuten gingen mit 22:17 an die Gastgeber, so dass am Ende eine verdiente Niederlage für die TBB II zu Buche steht. Damit bleiben die Trierer auf dem vorletzten Tabellenplatz hängen und treffen in der nächste Woche zu Hause auf den Tabellenachten SV 03 Tübingen. TBB II: Breu (6), Dahlem (7), Dietz (13), Ensch (0), Fritzen (8), Hennen (5), E. Leonhardt (6), T. Leonhardt (11), Maisel (10), Meier (3) Oberliga Herren: MJC Trier - BBC Bous 67:64 (33:27) Beide Mannschaften starteten offensiv gut in die Partie, und es entwickelte sich ein vorerst offener Schlagabtausch. Die Steigerung in der Defensive erlaubte es den Trie rern, den ersten größeren Vorsprung herauszuspielen. Zur Halbzeit lag man mit 33:27 in Führung. Bis auf elf Punkte konnte die MJC die Führung dann im dritten Viertel ausbauen, wobei viele unnötige Fehler auf Trierer Seite das Spiel wieder offen gestalteten. Der Gast aus Bous konnte die Partie gar drehen und erstmals in Führung gehen. Am Ende sicherten die Distanzschützen Kohler und Rommelfanger, mit ihren jeweils vierten und dritten erfolgreichen Dreipunktewürfen, sowie eine starke Teamdefense in den letzten Minuten den wichtigen Sieg für die Trierer. "Trotz vieler Ausfälle zeigte die Mannschaft den größeren Willen als Sieger aus der Halle zu gehen", ist Trainer Jens Holzhäuser zufrieden. MJC: Rommelfanger (15), M\'Baidanoum (14), Kohler (12), Graser (10), Henter (8), Bretz (5), Hubor (2), Schmidt (1), Keusen (0) TuS Treis-Karden - TVG Baskets Trier 62:52 (30:29) "Es war das erwartet harte, von einer guten Verteidigungsleistung beider Mannschaften dominierte Spiel, das sich auch im niedrigen Ergebnis ausdrückt", berichtet TVG-Sportwart Stephan Schmitz von der Niederlage seiner Mannschaft in Treis-Karden. Den Trie rern gelang es nicht, die knappe Führung vor dem letzten Viertel (41:43) über die Zeit zu retten. Die Gastgeber waren am Ende einen Tick entschlossener und glücklicher bei ihren Würfen. "Diese Woche heißt es jetzt, das Spiel schnell abzuhaken, gut zu trainieren und sich auf das Lokalderby gegen MJC Trier vorzubereiten", sagt Schmitz. Oberliga Damen: MJC Trier II - SSG Lutzerather Höhe 86:37 (52:18) Schon früh war die Partie zwischen der MJC Trier II und der SSG Lutzerather Höhe entschieden. Mit 86:37 haben die Trie rerinnen nicht nur deutlich gewonnen, sondern auch mehr als doppelt so viele Punkte erzielt wie ihre Gegnerinnen. Bereits nach dem ersten Viertel lagen die Gastgeberinnen mit 25:8 vorne. "Wir haben das komplette Spiel mit sehr hoher Intensität gespielt, so wie es heute von allen Mannschaften in den höherklassigen Ligen praktiziert wird", erzählt Trainer Michael Edringer. MJC II: Antz (19), Baden (7), Bieg (4), Kirsche (8), Reichard (17), Rosenbaum (10), Schmitz (4), Schorer (7), Wilhelm (10) Landesliga Herren: BBC Montabaur - Wittlicher TV 94:63 (48:31) "Das war eine klare Niederlage, die am Ende zwar etwas zu hoch ausfällt, aber dennoch verdient war", sagt Wittlichs Spielertrainer Marko Laas. Die Entscheidung fiel kurz vor der Halbzeit mit einem 17:3-Lauf der Gastgeber. "Für uns gilt es nun, die sechswöchige Spielpause zu nutzen, um diesen schlechten Saisonstart aufzuarbeiten", sagt Laas. WTV: Groß (0), Keusen (2), Kieren (5), Koch (12), Kranz (3), Laas (18), Lopez (6), Schetter (2), Trebesh (15)Trimmelter SV - TVG Baskets Trier II 85:78 (34:41) Die TVG Baskets Trier II konnten von Anfang an das Spieltempo sehr hoch halten und somit den Gegner überraschen. Teilweise verbuchten die Gäste eine Führung von zwölf Punkten. In der zweiten Halbzeit verteidigten die Trimmelter Basketballer dann besser, und Trier traf nicht mehr so gut von außen. "Im Ganzen betrachtet war es ein sehr enges Spiel, und es war für den TSV ein hart erkämpfter Sieg, da wir nie lockergelassen haben", sagt TVG-Mannschaftsführer Christian Rohles. "Ich denke, dass wir mit den ersten Spielen sehr zufrieden sein können."TSV: Bennemann (1), Briel (0), Franzen (13), Gallmeister (23), George (1), Hettinger (23), Ksoll (0), Kurgonas (12), Sapas (1), Soens (11) TVG II: Epper (0), Jöchel (0), Paulmann (7), C. Rohles (10), M. Rohles (15), Rupsys (2), E. Sahmel (11), W. Sahmel (13), Schulz (20), Seitz (0) se