Die Reise nach Hessen schnell vergessen

Die Reise nach Hessen schnell vergessen

Eine Nuance, um genau zu sein ein einziger Punkt, hat der U 16 der TBB-Junioren zum zweiten Saisonsieg in der JBBL gefehlt. Die U 19 kassierte den spielentscheidenden Rückstand im NBBL-Spiel in Frankfurt bereits im ersten Viertel.

Frankfurt/Trier. NBBL: Eintracht Frankfurt - TBB Junior Team 88:70 (48:34) Die U 19 der TBB hat ihr Meisterschaftsspiel in Frankfurt schon verloren gehabt, bevor es richtig begonnen hatte. Beim 70:88 (34:48) in Frankfurt lagen die Moselaner bereits nach zehn Minuten mit 13:29 hinten - ein Rückstand, dem sie die gesamte restliche Spielzeit vergeblich nachrannten. Da half auch die Leistung von Thomas Henkel nichts, der mit 17 Punkten, zwölf Rebounds und sechs Assists eine überragende Vorstellung ablieferte. Das erste Viertel war eine Kopie der zurückliegenden Niederlage in Speyer. Wie in Speyer gab es keine Chance auf die Wende. Damit dürfte der Weg nach oben für die Trierer versperrt sein. "Frankfurt hat ein starkes Team und auch sehr gut gespielt", sagte Trainer Adam Radomirovic. Nach einem solch schwachen ersten Viertel hat man gerade auswärts kaum noch eine Chance.
JBBL: TBB Junior Team U 16 - BBZ Mittelhessen 70:71 (34:36) Eine bittere Niederlage musste die U 16 hinnehmen, die trotz klarer körperlicher Nachteile gegen die Mittelhessen die Hand am Sieg hatte. In einer von Anfang bis Ende offenen Partie, in der der größte Abstand beim 38:46 kurz nach der Pause zu verzeichnen war, wurde Trainer Josip Bosnjak von seinem eigenen Team überrascht. Im Vorfeld hatte er "eine Niederlage unter 20 Punkten" als akzeptabel bezeichnet. Beim 70:71 kurz vor Schluss landete ein Wurf des überragenden Hendrik Schmidt (27 Punkte/zwölf Rebounds) am Ring, im Gegenzug gelang ein Steal, aber bevor ein Wurf gelang, war die Uhr auf null getickt. Bosnjak war dennoch zufrieden, "weil die Jungs Woche für Woche besser werden und exzellent verteidigt haben." wir

Mehr von Volksfreund