Die Suche nach dem großen Ganzen

Die Suche nach dem großen Ganzen

Das Logo des Basketball-Bundesligisten TBB Trier ist gerade mal etwas mehr als ein Jahr alt - aber es könnte bald der Vergangenheit angehören. Die TBB stellt im Internet sieben Konzepte für einen Marken-Auftritt zur Diskussion.

Trier. Basketball-Bundesligist TBB Trier hat im ersten Jahr unter Trainer Henrik Rödl sportlich das Image stark poliert. Nun soll ein neuer Marken-Auftritt folgen. So hat die TBB in Kooperation mit Marketing-Experte Tobias Wolf (Universität Trier) und Kommunikationsdesign-Professor Andreas Hogan (FH Trier) im Internet sieben Konzepte vorgestellt, wie sich die TBB in Zukunft optisch und inhaltlich präsentieren könnte. Alle Entwürfe wurden von Studenten des Fachbereichs Kommunikationsdesign entworfen. Auf der Seite tbb-botschafter.de werden die einzelnen Konzepte in Videos vorgestellt. Dabei durfte alles auf den Prüfstand gestellt werden - Clubfarben, aber auch der Name. So finden sich in den Entwürfen auch neue Namensgebungen oder Zusätze ("Trevs", "TBB Union" oder "Thunderbolts"). Die Entwürfe beinhalten jeweils einen kompletten Marken-Auftritt - von Name, Logo und Trikots bis zur Internet-Seite und speziellen Werbe-Aktionen rund um den Club. Die Konzepte stehen nun im Internet zur Diskussion. Was gefällt den Fans? Was passt weniger? Für Sebastian Merten, der sich bei der TBB gemeinsam mit Aufsichtsratschef Ralph Moog um das Projekt kümmert, ist die Beteiligung der Fans integraler Bestandteil. Die angehenden Designer hätten bei ihren Entwürfen schon die Wünsche berücksichtigt, die sich im Vorfeld bei einer Fanbefragung ("Deine TBB") herauskristallisiert hatten. Merten macht aber klar, dass nicht automatisch der Vorschlag übernommen wird, der die meisten Stimmen erhält. "Wir sind an der Meinung der Fans interessiert, die wird auch in das Ergebnis einfließen." Aber da der neue kommunikative Auftritt über Jahre hinweg Bestand haben soll, werde die Entscheidung bei der TBB liegen, die sich von einem Experten-Team beraten lässt. "Wir setzen uns nicht unter Zeitdruck", sagt Merten, der zugleich ergänzt: "Aber wenn wir zum Saisonstart loslegen könnten, wäre das eine gute Sache."
Die TBB wird in der zweiten Augustwoche in die Vorbereitung einsteigen. Der erste Auftritt in der Liga steht am 3. Oktober an. AF

Mehr von Volksfreund