1. Sport
  2. Basketball

Die Suche nach dem Rhythmus

Die Suche nach dem Rhythmus

Die Vorbereitung beim Basketball-Bundesligisten TBB Trier hätte besser laufen können, findet TBB-Trainer Yves Defraigne vor der heutigen "Generalprobe" gegen Ludwigsburg (19.30 Uhr, Arena): Noch nicht jeder Spieler hätte seinen Rhythmus gefunden, sagt der Belgier.

Trier. (AF) Ein eingespieltes Team, aber mit weniger "gestandenen" Spielern als im vergangenen Jahr: So sieht's bei der TBB Trier aus, eine Woche vor dem ersten BBL-Spiel am kommenden Freitag gegen Frankfurt. Trainer Defraigne kennt seine Jungs; weiß, was er von ihnen erwarten kann. "Wir haben noch längst nicht das gespielt, was wir können. Zwei, drei Spieler haben noch nicht ihren Rhythmus gefunden", sagt der Belgier vor dem heutigen letzten Test gegen den Liga-Konkurrenten Ludwigsburg. Namen will er dabei nicht nennen. "Aber das ist nicht dramatisch. Man sollte es auch nicht überbewerten. Ein gutes Spiel - und die Köpfe sind wieder oben. Das kann dann ganz schnell gehen."

Defraigne erwartet heute einen starken Gegner: "Ludwigsburg hat sich vom Papier her gegenüber dem letzten Jahr verstärkt. Mir kommt es dabei in dem Spiel nicht so sehr auf das Ergebnis an, sondern wie wir als Team auftreten." TBB-Flügelspieler Kosta Karamatskos freut sich schon auf den heutigen Härtetest: "Zum einen spielen wir das erste Mal auf dem neuen Boden. Zum anderen ist es immer was Besonderes, in der eigenen Halle zu spielen." Was es gegenüber den bisherigen Testspielen zu verbessern gibt? "Wir haben oft eine gute erste Halbzeit gespielt, dann aber nach zwei, drei unglücklichen Szenen zu schnell die Köpfe hängen lassen", sagt Karamatskos, der in seine dritte Saison in Trier geht. Der 23-Jährige ist damit der dienstälteste deutsche Profi im TBB-Kader.

Karte raus: Am heutigen Freitag kann zum ersten Mal bei einem TBB-Spiel bargeldlos bezahlt werden - mit der in der Arena erhältlichen "justpay"-Karte (der TV berichtete). Barzahlung ist aber noch in der Übergangsphase möglich.

Fernsehen: Wer dem ersten Live-Spiel der TBB im frei empfangbaren Fernsehen entgegenfiebert, muss sich noch ein bisschen gedulden: Das DSF überträgt ein Spiel pro Woche live. Los geht's mit dem "Champions Cup" am Samstag zwischen Meister Oldenburg und Pokalfinalist Bonn (19.30 Uhr, DSF). Auch an den Bundesliga-Spieltagen setzt das DSF auf den Meister (gegen Bamberg und in Berlin). Die TBB wird frühestens im November mit einem Livespiel bedacht - da gibt es noch keine Fernseh-Termine.

TBB-Kader: Raivio, Brown, Picard, Gillingham, Shuler, Karamatskos, Copeland, Zirbes, Evans, Shtein, Andreev