| 20:02 Uhr

Rollstuhl-Basketball
Dolphins: Große Mühe beim Tabellenletzten Rahden

Wappen_Dolphins_2015
Wappen_Dolphins_2015 FOTO: Lambrecht, Jana / TV
Rahden. (AF) Mehr Mühe als erwartet: Rollstuhlbasketball-Bundesligist Doneck Dolphins Trier hat beim 73:67-(34:30)-Sieg beim Tabellenletzten bis kurz vor Schluss um den Sieg kämpfen müssen. Die bereits als Absteiger feststehenden Gäste,  die bisher erst zu zwei Saisonsiegen kamen, hatten den Tabellendritten am Rande der Niederlage.

Mehr Mühe als erwartet: Rollstuhlbasketball-Bundesligist Doneck Dolphins Trier hat beim 73:67-(34:30)-Sieg beim Tabellenletzten bis kurz vor Schluss um den Sieg kämpfen müssen. Die bereits als Absteiger feststehenden Gäste,  die bisher erst zu zwei Saisonsiegen kamen, hatten den Tabellendritten am Rande der Niederlage.

Das wäre für die Trierer zwar kein Drama gewesen – die Playoff-Teilnahme und mindestens Platz drei ist den Dolphins ohnehin nicht mehr zu nehmen. Aber geärgert hätte es Dirk Passiwan schon. Der Spielertrainer blieb in Rahden zwar punktemäßig unter seinem Durchschnitt (20 Punkte), aber 21 Rebounds und elf Assists zeigen, dass er wieder Dreh- und Angelpunkt im Trierer Team war. Dass es so eng werden würde, war nach dem ersten Viertel eigentlich nicht zu erwarten. Da führten die Dolphins früh mit 21:4 (!) – und danach kamen die Gastgeber aber richtig ins Spiel. Sie verkürzten zum Viertelende auf 13:21, gewannen auch das zweite Viertel und hielten die Partie auch nach der Halbzeitpause offen – vor allem dank Christian Gomez, der mit 36 Punkten und 18 Rebounds der Mann des Tages war. Bei den Dolphins punkteten Mariska Beijer (19 Punkte) und Diana Dadzite (14) zweistellig.

Im letzten Heimspiel der Normalrunde wird die Aufgabe für die Trierer ungleich schwerer: Dann geht es in der Generalprobe auf die Playoff-Runde gegen den Tabellenführer Thuringia Bulls, der in dieser Saison erst ein Spiel verloren hat – und das gegen den RSV Lahn-Dill, der bereits als Playoff-Gegner der Dolphins feststeht. Das Spiel findet am Samstag (18 Uhr) in der Uni-Halle statt. 

Dolphins: Passiwan 22, Beijer 19, Dadzite 14, Wright 9, Rossi 4, Davey 3, Heimbach 2