Dolphins Trier verlieren Halbfinal-Rückspiel gegen Thuringia Bulls.

Rollstuhlbasketball : Rollstuhl-Basketball: Trier trotz Saisonaus nicht unzufrieden

Die Doneck Dolphins Trier verlieren auch das Halbfinal-Playoff-Rückspiel der Rollstuhlbasketball-Bundesliga gegen die RSB Thuringia Bulls.

(teu) Die Saison ist für die Rollstuhl-Basketballer der Doneck Dolphins Trier beendet. Nach der 63:88-Niederlage im ersten Halbfinal-Playoff in Trier verloren die Dolphins am Samstag bei Pokalsieger RSB Thuringia Bulls im thüringischen Elxleben mit 55:90. Die Enttäuschung hielt sich bei Dirk Passiwan aber in Grenzen. „Wir können zufrieden sein mit der Saison“, betont der Spielertrainer immer wieder, dass mit dem Erreichen der Playoffs und sogar des Halbfinals die eigenen Erwartungen erfüllt wurden.

In den ersten 20 Minuten schien am Samstag sogar die Sensation greifbar. „Die erste Halbzeit war richtig gut, wir waren auf Augenhöhe“, erzählt Passiwan. Nach dem ersten Viertel führten die Elxlebener nur mit einem Punkt. In die Pause gingen die Dolphins mit sechs Punkten Rückstand. „Wir haben besser verteidigt, und vorne hatten wir einige gute Schüsse“, sagt Passiwan. Dass die Thüringer trotzdem mit 39:33 führten, habe auch daran gelegen, dass man zwei bis drei eigentlich einfache Würfe nicht verwandeln konnte, so Passiwan.

Bei den Dolphins machte sich in der zweiten Hälfte neben dem ohnehin schon schmalen Kader auch die Erkältung von Correy Rossi immer mehr bemerkbar. Am Ende des dritten Viertels gelang den Thuringia Bulls eine Serie von zehn Punkten in Folge (43:65). Da war klar, dass die Thüringer und nicht die Trierer ins Finale um die Deutsche Meisterschaft einziehen würden. „Als die Bulls so weggezogen sind, haben wir rotiert“, berichtet Passiwan, und meint damit, dass noch einmal alle Dolphins zum Saisonabschluss aufs Parkett durften. „Es ist am Ende zu hoch ausgegangen“, findet der Coach.

Auch wenn die Bundesligasaison für die Rollis damit beendet ist, für die Nationalmannschaftskandidaten geht es schon bald weiter. Anfang Juli findet die Frauen-Europameisterschaft statt. Die der Männer im August und September.

Thuringia Bulls - Dolphins Trier 90:55 (39:33)

Trier: Rossi (10), Wright (6), Dadzite (10), Passiwan (21), Beijer (0), Davey (4), Peters (4)