1. Sport
  2. Basketball
  3. Dolphins

Debütanten auf Titeljagd bei Rheinland-Pfalz-Hallenmeisterschaft U18

Leichtathletik : Debütanten auf Titeljagd

Die rheinland-pfälzischen Jugend-Hallenmeisterschaften finden mit neuer Aufteilung statt. Den Anfang machen am Sonntag die Unter-18-Jährigen.

Nach zwei Jahren sollen am kommenden Sonntag (16.1.) erstmals wieder rheinland-pfälzische Jugendmeister in der Halle gekürt werden. Für alle Teilnehmer der Geburtsjahrgänge 2005 und 2006 wird es das Debüt. Denn vor der Corona-Pandemie waren sie noch nicht bei Landeshallenmeisterschaften (werden erst ab der Altersklasse U 18 ausgetragen) startberechtigt. Und im vergangenen Jahr gab es nur Hallenwettkämpfe für Spitzensportler.

Trotz der Einschränkungen gut weiterentwickelt hat sich in dieser Zeit Nele Anton. Die letztjährige Deutsche U-16-Vizemeisterin im Diskuswurf von der LG Bernkastel-Wittlich (BW) ist im Kugelstoßen Favoritin. Das Drei-Kilo-Wettkampfgerät wuchtete die noch 15-Jährige im vergangenen September 12,15 Meter weit. Ein Selbstläufer dürfte der Weg zur Landesmeisterschaft für Nele Anton aber trotzdem nicht werden. Mit Marie Böckmann (LG Rhein-Wied/11,43) und Lena Berghäuser (Bad Ems/11,17) haben zwei Elf-Meter-Stoßerinnen gemeldet.

 Die Deutsche U-16-Meisterin im Diskuswurf, Nele Anton von der LG Bernkastel-Wittlich, gehört bei den rheinland-pfälzischen U-18-Jugendhallenmeisterschaften zu den Favoritinnen im Kugelstoßen.
Die Deutsche U-16-Meisterin im Diskuswurf, Nele Anton von der LG Bernkastel-Wittlich, gehört bei den rheinland-pfälzischen U-18-Jugendhallenmeisterschaften zu den Favoritinnen im Kugelstoßen. Foto: Holger Teusch

Gute Medaillenchancen haben auch die beiden einzigen Langstreckler der Region im 3000-Meter-Rennen. Louis Decker und Philipp Adam vom Post-Sportverein Trier (PST) dürften werden den Sieg voraussichtlich unter sich ausmachen.

Richtig groß, mit 35 Meldungen, ist die Konkurrenz über 60 Meter der U-18-Juniorinnen. Nachdem Mia Louisa Schmitz zu Jahresauftakt in Luxemburg die Acht-Sekunden-Schallmauer geknackt hat, gehört die Wittlicherin im Trikot der LG Idar-Oberstein zum Favoritenkreis. Finalchancen dürfen sich auch Lena Stöwer (PST) und Anna Diewald (BW) ausrechnen. Die Fünf-Meter-Weitspringerinnen Schmitz und Stöwer dürfen auch in dieser Disziplin genauso mit Medaillen liebäugeln, wie Albrecht Hamisch im Kurzsprint. Nur der Zweibrücker Thorben Henkel steht mit 7,30 Sekunden knapp vor dem Sprinter der TG Konz (7,34) in der Meldeliste.

Ob es am Ende wieder zu drei U-18-Titeln für die Vereine der Region Trier reicht wie im Januar 2020, ist aber eher fraglich. Vor zwei Jahren siegte unter anderem die 4 x 200-Meter-Staffel der LG Bernkastel-Wittlich. Am Sonntag haben aber nur die Schwestern Mia Louisa und Mara Sophie Schmitz bei der LG Idar-Oberstein einen Staffeleinsatz. Erstmals werden die rheinland-pfälzischen U-18-Hallenmeister zeitlich getrennt von denen der U 20 ermittelt. Die ältere Jugendklasse ist eine Woche später, einen Tag nach den Titelkämpfen der Frauen und Männer dran (Meldeschluss jeweils 16. Januar).

U-18-Landesmeisterschaftsteilnehmer Region Trier:

LG Bernkastel-Wittlich: Nele Anton (Kugelstoßen), Anna Diewald (60 Meter, 60 Meter Hürden), Alexander Studert (60 Meter Hürden, Hochsprung, Kugelstoßen). PST Trier: Lena Stöwer (60 Meter, 200 Meter, Weitsprung), Philipp Adam (3000 Meter), Louis Decker (3000 Meter), Florian Leitz (60 Meter, 400 Meter). TG Konz: Albrecht Hamisch (60 Meter, 200 Meter), Lina Merling (60 Meter, 200 Meter). Wittlich/LG Idar-Oberstein: Mara Sophie Schmitz (4 x 200 Meter), Mia Louisa Schmitz (60 Meter, 60 Meter Hürden, Weitsprung, 4 x 200 Meter).

Live-Ergebnisse