1. Sport
  2. Basketball
  3. Dolphins

Punkte eingefahren trotz erwarteter Niederlage

Rollstuhlbasketball : Punkte eingefahren trotz erwarteter Niederlage

(teu) Auch wenn die Doneck Dolphins Trier wegen einer blockierten Tür des Team-Busses fast zwei Stunden verzögert den Weg zum Auswärtsspiel nach Hamburg antraten, die Bundesliga-Rollstuhlbasketballer sind auf Kurs!

Den Doppelspieltag am vergangenen langen Wochenende beendete die Rollis von der Mosel nach Plan. Am Samstagabend gab es die erwartete 57:84-Niederlage gegen den deutschen Rekordmeister RSV Lahn-Dill. Die Hessen dominierten in Wetzlar vor allem im ersten Viertel. Nach sieben Minuten stand es vor 700 Zuschauern 17:2 zugunsten der Hausherren. „Wir waren zu Beginn zu unkonzentriert“, analysiert Triers Spielertrainer Dirk Passiwan.

Bei der Auswärtspartie in Hamburg zeigte sich Trier neue Stärke. Passiwan war mit 21 Punkten zwar wieder treffsicherster Delfin, aber Patrick Dorner (19), Correy Rossi (17) und Walter Vlaanderer (13) traffen ebenfalls zweistellig. Das sicherte den Dolphins den 81:57-Sieg und die ersten Saisonpunkte.

Nach gutem Start (17:11) ging es zwar mit nur mit einem Punkt Vorsprung die Kabine (32:31), „aber davon haben wir uns nicht aus der Ruhe bringen“, sagt Passiwan, der die Teamleistung hervorhebt. „Ich kann jetzt auch eine andere Rolle und Bälle verteilen“, erklärt Triers Topscorer, dass die Treffsicherheit seiner Teamkameraden mehr Variationsmöglichkeiten eröffnen.