1. Sport
  2. Basketball

EM-Endrunde ohne Deutschlands Basketballerinnen

EM-Endrunde ohne Deutschlands Basketballerinnen

Die Europameisterschaft 2013 in Frankreich findet ohne die deutschen Basketballerinnen statt. Nachdem das Team von Bundestrainer Andreas Wagner mit 55:61 (22:36) zum zweiten Mal gegen Spanien verloren hatte, gewann Schweden sein Heimspiel gegen Bulgarien mit 71:54.

Damit übernahmen die Skandinavierinnen die Tabellenspitze in der Qualifikationsgruppe D und sicherten sich neben Spanien vorzeitig das EM-Ticket. Für die deutsche Auswahl sind die beiden verbleibenden Qualifikationsspiele in Bulgarien und in Wolfenbüttel gegen Schweden damit bedeutungslos geworden.

„Wir sind natürlich alle enttäuscht, dass wir die Qualifikation nicht geschafft haben. Spanien und Schweden waren jedoch qualitativ besser als wir“, sagte Wagner. Dennoch blickte der Nationalcoach zuversichtlich in die Zukunft. „Die Tatsache, dass wir gegen beide Mannschaften Siegchancen hatten, zeigt aber, dass unsere junge Mannschaft viel Potenzial hat und in Zukunft auch sicher wieder bei der EM dabei sein wird.“

Beste Werferin bei der vermeidbaren Niederlage gegen Spanien war die in Frankreich spielende Romy Bär mit 21 Punkten. Bei den Spanierinnen erzielte Amaya Valdemoro vor 1000 Zuschauern die meisten Zähler (18).