Gemischte Gefühle

Trier. (wir) TBB Junior Team - Basket College Rhein-Neckar 71:80 (32:38) Die Hauptgründe für die Niederlage des TBB Junior Teams in der NBBL fasste Trainer Simon Casel in einem Satz zusammen: "Mit einer Feldwurfquote von 37 Prozent und 19 verwandelten von 34 Freiwürfen fällt es schwer, ein Spiel zu gewinnen." Es ehrt den Coach, dass er die Verletzung von Nationalspieler Nicolas Burgardt nicht als Entschuldigung nahm, obwohl sein Ausfall eine deutliche Schwächung des Teams war.

Burgardt zog sich nach sechs Minuten eine Knieverletzung und konnte danach nicht mehr eingesetzt werden. Im ersten Viertel (19:20) war das Spiel ausgeglichen, auch danach blieben die Mannheimer nur knapp in Führung. Nach dem Wechsel steigerte sich Trier in der Verteidigung enorm. Casel: "Wir hatten viele Ballgewinne, aber vergaben unglaublich viele einfache Korbleger." Die TBBler glichen mehrfach aus, es gelang ihnen aber nie, in Führung zu gehen. Wie die Diagnose bei Burgardt auch ausfällt, für Casel bleibt noch viel zu tun.

SG Saarlouis/BIT Trier - SG Rheinhessen 92:23 (51:14) Das erste Meisterschaftsspiel der U 17 in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga der Mädchen war nicht mehr als ein Training unter Wettkampfbedingungen. Gegen die hoffnungslos überforderten Mainzerinnen brachte Triers Trainer Mariusz Dzurdzia den gesamten Kader zum Einsatz und verteilte die Zeiten auf dem Parkett relativ gleichmäßig. "Es war die ideale Gelegenheit, einige taktische Dinge auszuprobieren", sagte Dziurdzia. Den höchsten Vorsprung hatte sein Team nach dem dritten Viertel mit 78:16 herausgeworfen.