1. Sport
  2. Basketball

Gladiators: Chris Schmidt im Talk mit Glücksforscherin und Helge Patzak zu Gast

Corona-Krise : Gladiators-Hallensprecher Chris Schmidt im Live-Talk – Ex-NBA-Profi und Unternehmer zu Gast

Hallensprecher und Sportkommentator Chris Schmidt hat eine Stream-Kampagne in den sozialen Medien und beim Offenen Kanal gestartet. 30 Kapitel sind geplant, Startzeitpunkt ist immer um 18:30 Uhr.

Chris Schmidt, Hallensprecher der Römerstrom Gladiators Trier und bundesweit bekannter Sportkommentator, hat ein neues Streamingformat gestartet. Seine Stream-Serie #standasone30 sagt der Langeweile in der basketball-losen Zeit den Kampf an und animiert zugleich zu Spenden für die Rettung der Gladiators. Bis zu 30 Kapitel seines Streams wird Schmidt bei Facebook und auf dem OK54 live ausstrahlen, Sendebeginn ist immer 18:30 Uhr. Zu Wort kommen – im Idealfall – je ein Gesprächspartner aus dem Basketballkosmos sowie eine weitere Persönlichkeit des öffentlichen Lebens.

„Dieses Projekt ist eine Herzensangelegenheit für mich“, sagt Chris Schmidt. „Der Trierer Basketball gehört seit Jahren fest zu meinem Leben. Auch wenn Sport aktuell sicherlich nur eine Nebensache ist, so steht das Motto der Rettungsaktion #standasone30 der Gladiators Trier stellvertretend für den Zusammenhalt in meiner Heimatstadt. In einer Zeit voller Ungewissheit und nie für möglich gehaltener Herausforderungen sitzen wir alle im selben Boot, nur zusammen können wir diese Krise meistern.“

Um die Krise der Profibasketballer zu meistern hat Schmidt auch privat in die Tasche gegriffen, 600 Euro für StandAsOne30 gespendet. Im Rahmen seiner Stream-Sendungen legt er mit einer Sonderaktion nach: „Jeder, der nachweislich einen dreistelligen Betrag spendet, erhält unsere DVD ‚Liebe kennt keine Liga‘ umsonst dazu. Das gilt solange der Vorrat reicht“, sagt Schmidt. Mit dieser DVD haben Schmidt und sein Team von Stream Solutions 60 Jahre Trierer Basketballgeschichte in einem professionellen Film dokumentiert. Wer die DVD jetzt zum Preis von 10 Euro erwirbt, spendet damit automatisch einen Anteil von 3 Euro an die Römerstrom Gladiators Trier.

„Ich möchte im Stream mit den Fans in Erinnerungen schwelgen, in dem wir in jeder Ausgabe gemeinsam einen Teil des Films schauen und darüber mit Protagonisten sprechen. Mein Ziel ist es aber auch über den Basketballkosmos hinaus mit Persönlichkeiten darüber zu sprechen, wie sie die Herausforderungen in der Corona-Krise meistern“, stellt Schmidt klar. „Auch die Fans sollen zu Wort kommen, ich versuche Fragen und Wünsche zu integrieren und hoffe so für etwas Abwechslung im aktuell eingeschränkten Alltag zu sorgen.“

Die nächste Folge mit dem Basketballer Jon Arnor Stefansson und dem Unternehmer Lukas Achterbergläuft am heutigen Dienstagabend ab 18:30 Uhr auf der Facebook-Seite von Chris Schmid.

In der Sendung werden Live-Kommentare, die über Facebook abgegeben werden können, eingespielt. Die Fragen können auch vorab an die Facebook-Seite von Chris Schmidt gesendet werden.