Gladiators empfangen Nürnberg

Trier · Gelingt der zweite Heimsieg in Folge? Die Gladiators Trier empfangen am Samstagabend (20 Uhr/Arena Trier) rent4office Nürnberg. Der Tabellenfünfte aus Franken ist mit großen Ambitionen in die Saison gestartet und zählt zu den Aufstiegsfavoriten in der Zweiten Bundesliga.

In der vergangenen Woche setzte es für das Team von Trainer Ralph Junge allerdings eine deftige 60:91-Klatsche bei Rasta Vechta. Mit Robert Oehle (Tübingen), Erik Land (Braunschweig) und Kevin Bright (Frankfurt) stehen im Nürnberger Kader auch drei Spieler mit viel Bundesliga-Erfahrung. Nach der unnötigen Niederlage aus der letzten Woche bei den Bayer Giants Leverkusen sind die Gladiators auf Wiedergutmachung aus. "Wir haben das Spiel genau analysiert und über die Fehler gesprochen", sagt Triers Trainer Marco van den Berg. "Die Jungs werden daraus lernen." mfr

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort